Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schwäbisch Gmünd

Beschäftigte protestieren gegen Stellenabbau bei Bosch AS

Wegen geplanter Sparmaßnahmen haben Beschäftigte der Lenktechnik-Firma Bosch AS ihren Unmut bekundet.

19.04.2017
  • dpa/lsw

Schwäbisch Gmünd. Vor den Toren der Firmenzentrale in Schwäbisch Gmünd versammelten sich am Mittwochmorgen rund 1500 Menschen und protestierten gegen die Pläne, wie die Gewerkschaft IG Metall am Mittwoch mitteilte. Die Bosch-Tochterfirma will 760 der 3500 Stellen im Werk streichen und begründet das mit einem Preisverfall bei Fahrzeug-Lenkungen. Die Gewerkschaft ist der Auffassung, dass die Sparpläne abgemildert werden können, etwa indem zwei Großaufträge nicht an einem Standort in Ungarn, sondern in Schwäbisch Gmünd umgesetzt werden.

Vertreter der Firmenspitze und der Arbeitnehmerseite trafen sich am Mittwoch zu der vierten Verhandlungsrunde, die erst am Donnerstag abgeschlossen werden könnte. Dabei soll ein sogenanntes Eckpunktepapier erstellt werden, das die weiteren Schritte festlegt. Der Bosch-AS-Standort in Schwäbisch Gmünd hat rund 5500 Mitarbeiter. Davon sind 2000 in der Zentrale tätig, also in der Verwaltung und in Entwicklungsabteilungen, und 3500 im Werk. Weltweit hat die Firma rund 15 000 Beschäftigte.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.04.2017, 12:46 Uhr | geändert: 19.04.2017, 12:02 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball