Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Qualmen vor den Kindern

Beschwerden über Raucher im Plantschbecken-Bereich des Freibads

Im Kinderbereich des Freibads Tübingen ist es erlaubt zu rauchen. Schadet das den Kindern? Wäre ein Rauchverbot angebracht, oder reicht es, an die Vernunft der Raucher zu appelieren?

02.07.2014
  • león kottmann

Tübingen. In vielen öffentlichen Einrichtungen, wie zum Beispiel im Innen- und Außenbereich der Bahnhöfe, herrscht bereits ein Rauchverbot mit speziell gekennzeichneten Raucherzonen. Im Tübinger Freibad ist es anders: Raucher liegen quer verteilt über der ganzen Wiese. Manche von ihnen findet man auch im eigens ausgewiesenen Kinderbereich. Auch hier herrscht kein offizielles Rauchverbot. Zu sehen sind lediglich ein paar Schilder, auf denen das Rauchen im Beckenbereich untersagt wird.

Das ist dem Vater Marko Rocznik zu wenig. Er fordert „ein allgemeines Rauchverbot im gesamten Kinderbereich“ und ist damit nicht alleine. Eine Freibad-Besucherin mit Tochter empfindet es als „extrem störend, vor allem für die Kinder“, wenn im Kinderbereich geraucht wird.

Kinder können Kippen in den Mund nehmen

Die Stanford Universität untersuchte 2007, dass die Schadstoffbelastung in der Nähe eines Rauchers unter freiem Himmel zwar nur kurz anhalte, aber kaum weniger intensiv sei, als in geschlossenen Räumen. Allerdings sei man auch nur in einem Umkreis von zwei Metern betroffen. Das heißt, dass vor allem an Tagen, an denen viel Betrieb und die Belegung dicht ist, die Gefahr des Passivrauchens für Kinder besteht.

Das Passivrauchen ist jedoch nur ein Gefahrenpunkt, der für Kinder entstehen kann. Es können nämlich auch herumliegende Kippen von Kindern in den Mund genommen werden. Außerdem könnten Raucher eine Vorbildfunktion für Kinder haben.

Auf einem Hinweisschild bittet das Freibad die am Rande der Liegewiese angebrachten Aschenbecher zu verwenden und Kindern ein Vorbild zu sein. Direktes Rauchverbot gilt jedoch nur für den Beckenbereich: „Uns ist es lieber, an die Einsicht der Badegäste zu appellieren, als Verbote auszusprechen“, entgegnet Frank Raible von den Tübinger Stadtwerken als Antwort auf eine Beschwerde. Ein anderer Badegast sieht das ähnlich: „Meistens nehmen die Raucher hier Rücksicht und rauchen nicht direkt neben Kindern.“ Ein Verbot hält er für „ökochondrisch“, man sei schließlich an der frischen Luft.

2005 hatte die SPD versucht, auf dem Gelände des Freibads ein allgemeines Rauchverbot zu erlassen und auf einem geeigneten Bezirk des Geländes eine Raucherzone einzurichten. Dieser Vorstoß traf jedoch auf wenig Zustimmung. Somit ist es Rauchern weiterhin gestattet, im Kinderbereich gemütlich zu qualmen.

Die Freibad-Mitarbeiter wurdenlaut Raible auf das Problem aufmerksam gemacht und wollen in der nächsten Saison eventuell den Kinderbereich zur rauchfreien Zone erklären. Die Stadtwerke weisen allerdings darauf hin, dass sie nicht genug Personal haben, um ein absolutes Rauchverbot auch konsequent zu kontrollieren.

Mit diesem Problem ist das Tübinger Freibad nicht alleine. Auch im Reutlinger Wellenfreibad Markwasen darf im Kinderbereich geraucht werden. Freibäder, in denen ein Rauchverbot herrscht, sind die bislang Ausnahme. Würde das Freibad Tübingen hier den Vorreiter machen, stieße das wohl bei den meisten Eltern auf Zustimmung.

Beschwerden über Raucher im Plantschbecken-Bereich des Freibads
Auch im Freien soll Zigarettenqualm für Passivraucher schädlich sein. Im Tübinger Freibad aber kann bislang noch überall geraucht werden.Bild: Sommer

Im Murrhardter Trauzenbach-Freibad ist seit Mai dieses Jahres das Rauchen im Kinderbereich verboten. In einer gemeinsamen Aktion des Kinderschutzbunds Murrhardt mit dem Freibadförderverein und den Stadtwerken Murrhardt wurden die Kinderbereiche als rauchfreie Zonen gekennzeichnet. Der Murrhardter Gemeinderat machte durch eine Änderung der Badeordnung den Weg frei.
In Graz herrscht mittlerweile sogar im gesamten Freibad Rauchverbot. Nur in kleinen Raucherecken ist es noch gestattet. Man sei dem Wunsch der Mehrheit der Besucher, die Nichtraucher sind, nachgekommen, heißt es bei der Holding Graz. Bisher sind rauchfreie Kinderbereiche oder gar rauchfreie Freibäder jedoch noch die große Ausnahme.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball