Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Beteiligungsverfahren für Kraftwerk Philippsburg
Das Kernkraftwerk Philippsburg. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Beteiligungsverfahren für Kraftwerk Philippsburg

Für Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg hat das Umweltministerium das Beteiligungsverfahren zur beantragten Stilllegungs- und Abbaugenehmigung gestartet.

23.03.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. Vom 9. April bis zum 8. Juni könnten die Unterlagen beim Bürgermeisteramt in Philippsburg und im Umweltministerium in Stuttgart eingesehen werden, teilte das Ministerium am Freitag mit. Die Behörde stelle die Dokumente zudem auf ihrer Internetseite bereit. Bürger können sich innerhalb der Frist zum Vorhaben äußern. Je nach Anzahl und Inhalt der Einwendungen findet dann ein Erörterungstermin statt.

Der Energieversorger EnBW hatte die Stilllegung und den Abbau des Blocks 2 im Juli 2016 beantragt. Für Block 1 des Kernkraftwerks hat das Umweltministerium im April 2017 die erste Stilllegungs- und Abbaugenehmigung erteilt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.03.2018, 16:28 Uhr | geändert: 23.03.2018, 16:10 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball