Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vorwürfe gegen Palmer

Betreiber der Discounthalle sieht die wirtschaftliche Existenz durch den OB bedroht

Der Club „Schwarzes Schaf“ soll in die jetzige Discounthalle neben dem Bahnhof: Diese Idee hat Oberbürgermeister Boris Palmer so viel Beifall auf Facebook gebracht wie noch nie. Jetzt aber beschert ihm sein Vorstoß Ärger. Denn mit dem Betreiber der Discounthalle hatte der OB kein Wort gesprochen. Geschäftsführer Vedat Dagarslani sieht sich wirtschaftliche geschädigt, hat einen Anwalt eingeschaltet und will eine Unterschriftenliste auslegen.

25.08.2014

Von Gernot Stegert

Tübingen. Vedat Dagarslani ist im Gespräch mit dem TAGBLATT ruhig und freundlich. Der Inhalt seiner Worte aber verrät Enttäuschung und auch Wut. „Will der OB eine Existenz für einen kleinen Club vernichten?“ fragt der studierte Betriebswirt. Am 14. August hatte Palmer auf seiner Facebook-Seite gefragt: „Platz für einen Club? Die Jungs vom Schwarzen Schaf könnten da vielleicht rein. Zentral am Bah...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
25. August 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. August 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen