Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Heilbronn

Betrieb muss 46 000 Euro nachzahlen

Ein Gartenbauunternehmen aus dem Kreis Ludwigsburg muss nach einem Urteil des Sozialgerichts Heilbronn für drei Mitarbeiter rund 46 000 Euro Sozialversicherungsbeiträge nachzahlen.

19.12.2016
  • dpa/lsw

Heilbronn. Der Betrieb habe versucht, ihre Beschäftigung zu verschleiern, entschieden die Richter nach einer Mitteilung vom Montag und wiesen eine Klage des Unternehmens ab. Der Gartenbaubetrieb hatte sich darauf berufen, er habe nur mit einer sogenannten Offenen Handelsgesellschaft (OHG) Arbeitsverträge geschlossen und nicht direkt mit den Arbeitnehmern. Das akzeptierten die Richter nicht. Die OHG sei auf Betreiben des Unternehmenschefs nur gegründet worden, um zwischen 2010 und 2014 die tatsächlichen Beschäftigungsverhältnisse zu verschleiern (Az.: S 11 R 1878/16).

Der Fall kommt den Betrieb teuer zu stehen. Neben den 46 000 Euro Nachzahlung hatte er zuvor vom zuständigen Amtsgericht 20 000 Euro Geldstrafe wegen nicht bezahltem Lohn auferlegt bekommen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.12.2016, 15:08 Uhr | geändert: 19.12.2016, 12:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball