Horb · Justiz

Betrug vor Gericht. 40 Euro geprellt, mit 1500 Euro bestraft

Weil er seine Tankfüllung nicht bezahlt hat, verurteilte das Amtsgericht Horb einen 41-Jährigen wegen Betrugs.

09.07.2024

Von Hans-Michael Greiß

Beinahe wäre aus einem Unternehmer im Bewachungsdienst selbst ein Bewachter geworden. Zur Gerichtsverhandlung schlecht vorbereitet, konnte der Mann bei der Verhandlung vor dem Horber Amtsgericht mit fragwürdigen Ausreden nicht überzeugen. Nicht bezahlte 40 Euro für eine Tankfüllung kosten ihn nun 1500 Euro. Vor genau einem Jahr hatte der Mann zu nächtlicher Stunde an der Tankstelle in einer Kreis...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
09.07.2024, 18:09 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 26sec
zuletzt aktualisiert: 09.07.2024, 18:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!