Polizei

Betrugsversuch mit Whatsapp

22.07.2022

Von NC

Ein 63-jähriger Mann aus Sulz ist am Dienstag Opfer eines Telefonbetrügers geworden. Er erhielt zunächst eine Nachricht per Whatsapp von einer ihm unbekannten Nummer mit der Bitte um Geld. Mit überzeugenden Textnachrichten ließ der Absender dem Mann glauben, dass es sich um die neue Nummer der Tochter handle, die dringend um Überweisung eines Geldbetrages bat.

Vom Absender getäuscht tätigte der 63-Jährige eine Überweisung in vierstelliger Höhe auf die genannte Bankverbindung – auf das Konto der Betrüger. Nachdem eine erste Überweisung in Echtzeit gescheitert war, überwies der Mann das Geld am Folgetag erneut auf normalem Weg.

Erst danach flog der Betrug auf, als sich die tatsächliche Tochter meldete und von nichts wusste. Die Bank konnte die Überweisung rechtzeitig stoppen.

Die Polizei warnt erneut: Bittet jemand in Textnachrichten unter – egal wie glaubwürdigen – Gründen um eine Überweisung, sind äußerste Skepsis und Vorsicht geboten. Die Polizei rät dringend, auf solche Nachrichten nicht zu reagieren, sich keinesfalls unter Druck setzen zu lassen und über die bekannte Nummer beispielsweise mit Sohn oder Tochter Kontakt aufzunehmen. In jedem Fall lohne es sich, die Polizei um Rat zu fragen.

Zum Artikel

Erstellt:
22.07.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 36sec
zuletzt aktualisiert: 22.07.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen