Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Metzingen/Hechingen

Betrunkener kommt auf den Felgen daher

Zehn Kilometer weit war ein betrunkener Mann aus Hechingen in der Nacht zum Sonntag mit seinem VW Golf auf der B28 unterwegs - ohne Reifen allerdings. In Metzingen wollte der Mann dann seinen immer noch vorhandenen Durst mit geklautem Bier stillen.

23.09.2012
  • hz

Metzingen. Zunächst nicht allzu ungewöhnlich erschien der Einsatz, zu dem die Metzinger Polizei am frühen Sonntagmorgen gerufen wurde. An der Stadiongaststätte war gegen gegen 2.40 Uhr ein Kühlschrank beschädigt worden. Ein 24-jähriger, erheblich betrunkener Hechinger hatte auf der Terrasse einer Gaststätte das Schloss eines Kühlschranks abgerissen, um sich an den Getränkedosen darin zu bedienen.

Durch den Lärm aufmerksam geworden kamen Wirt und dessen Familie hinzu. Nach kurzer Diskussion wurde der Hechinger handgreiflich und ging auf die Familie los. Nur durch das Einschreiten eines Gastes konnte Schlimmeres verhindert werden. Beim Herannahen der alarmierten Polizeibeamten flüchtete der Hechinger aufs Dach der Gaststätte, wo er von den Polizisten überwältigt werden konnte.

Zwischenzeitlich ging bei der Polizei ein Hinweis ein, dass auf der B312, ungefähr auf Höhe Bempflingen, ein Autoreifen auf der Fahrbahn liege. Die dort angereisten Polizeibeamten stellten fest, dass der Reifen offenbar nach einer Kollision mit der Leitplanke von einem Fahrzeug abgerissen worden war. Allerdings fehlte das passende Auto dazu. Kratzspuren auf der Straße führten aber Richtung Reutlingen.

Als sich die Metzinger Beamten das Auto des Hechingers am Stadion genauer anschauten, stellten sie fest, dass an dem VW Golf beide rechte Reifen fehlten. Kratzspuren auf der Fahrbahn führten hier zur B28.

Wie die Ermittlungen ergaben, war der betrunkene Hechinger bei Neckartenzlingen in die Leitplanken gekracht, wodurch alleine an seinem Golf Sachschaden von 10.000 Euro
entstanden. Anschließend fuhr der Mann mit seinem demolierten Auto auf den
Felgen weiter - den Spuren nach unter Ausnutzung der gesamten Fahrbahnbreite inklusive Gegenfahrspur. Nach mehr als zehn Kilometern wollte er dann an der Stadiongaststätte seinen offensichtlich noch immer vorhandenen Durst löschen.

Der Hechinger musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, und sein
Führerschein wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Die Getränkedosen, die er aus dem Kühlschrank geklaut hatte, wurden ihm von den Polizisten abgenommen – ungeöffnet.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball