Dettingen · Vereine

Bewegung macht schlau: TC Dettingen für Präventionsprojekt ausgezeichnet

Die WLSB-Sportstiftung hat den TC Dettingen für dessen Projekt „Bewegung macht schlau“ mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

09.07.2024

Von NC

Der TC Dettingen erhielt in der Kategorie „Präventionskonzepte“ für sein Projekt „Bewegung macht schlau“ einen Anerkennungspreis, der mit einem Preisgeld in Höhe von 1500 Euro dotiert ist. Bild: WLSB/Fotoatelier Ebinger

Der TC Dettingen erhielt in der Kategorie „Präventionskonzepte“ für sein Projekt „Bewegung macht schlau“ einen Anerkennungspreis, der mit einem Preisgeld in Höhe von 1500 Euro dotiert ist. Bild: WLSB/Fotoatelier Ebinger

Dotiert ist dieser Preis mit 1500 Euro. „Was das Ehrenamt in den Sportvereinen Großartiges leistet, können wir heute bei der Verleihung der Preise 2023 wieder einmal eindrücklich erleben“, sagte Manfred Pawlita, Mitglied im Vorstand der WLSB-Sportstiftung. In den vier Kategorien Ehrenamtliches Engagement, Soziale Kompetenz, Präventionskonzepte und Kooperationsmodelle wurden jeweils ein mit 4000 Euro dotierter Förderpreis sowie zwei Anerkennungspreise mit einem Preisgeld von je 1500 Euro vergeben.

Der TC Dettingen hat den Preis in der Kategorie „Präventionskonzepte“ erhalten. Beim Projekt „Bewegung macht schlau“ bietet der Verein auf öffentlichen Flächen offene Straßenspiele für verschiedene Zielgruppen an. Die Angebote richten sich an Kinder in sozialen Einrichtungen wie etwa Geflüchteten-Wohnheimen oder in der offenen Jugendarbeit. Für Erwachsene gibt es spezielle Angebote. Die Stiftungsjury hat bei diesem Projekt besonders angesprochen, dass es den Präventionsansatz vollständig abdeckt und der Verein zudem mit Kindergärten, Schulen und der Kommune wie auch Krankenkassen zusammenarbeite.

Viele Kooperationspartner

Die Liste der Kooperationspartner ist lang. Dazu gehören die AOK nördlicher Schwarzwald, Kindergarten und Grundschule Dettingen sowie die Grundschule Bittelbronn, die Gutermann-Grundschule Horb und die Grundschule Rexingen. Mit im Boot sind zudem die Stadt Horb (als „Bewegte Kommune“), der Turn- und Sportverein Dettingen, die Ballschule Heidelberg, der Landessportverband Baden-Württemberg, die baden-württembergische Sportjugend und schließlich der württembergische Landessportbund.

Die Bewegungsangebote werden in Lebenswelten der Kinder angeboten– also in den Schulen, örtlichen Kindergärten oder im benachbarten Sportverein. Neben den institutionalisierten Angeboten bietet der TC Dettingen den Mädchen und Jungen in deren Freizeit offene Straßenspielangebote auf freien Flächen der Kommune – das nennt sich dann Street Racket. Bei Gelegenheit werden auch Bewegungsangebote in sozialen Einrichtungen wie vor Wohnheimen für Geflüchtete und in der offenen Jugendarbeit gemacht, so sieht es das Konzept vor.

Für Erwachsene gibt es offene wöchentliche Angebote in den Sommermonaten und Cardio-Tennis, ein besonderes Fitnesstraining auf dem Tennisplatz. Viele Angebote sind nicht an eine Mitgliedschaft im Verein gebunden.

Ziel des Projekts

Was der Verein mit seinem Projekt erreichen möchte: gesund aufwachsen, gesund leben, Inklusion, Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung. Die Zielgruppen sind Kinder, Jugendliche, Menschen, denen Inklusion geboten werden soll, Arbeitende, Auszubildende, Vereinsmitglieder, Sportlerinnen und Sportler sowie Familien, Schülerinnen und Schüler, sozial Benachteiligte oder auch Studentinnen und Studenten der Sozialarbeit – ein weites Feld also.

Im Blick auf eine veränderte Kindheit und erschwerte gesellschaftliche Rahmenbedingungen für kindliche Bewegung in Institution, Wohnumfeld und Wohnbereich bietet der Tennisclub ganzjährig Veranstaltungen für Kinder an. Damit soll den zunehmenden Defiziten von Kindern im motorischen Bereich entgegengewirkt und die Bedingungen für ein gesundes Aufwachsen in einer ländlichen Gemeinschaft verbessert werden.

Inklusionsangebot für Kinder

Das Projekt wird laut Verein regelmäßig auf seine Effektivität und Nachhaltigkeit überprüft und erweitert. Kinder wachsen in den Angeboten mit und werden über die komplette Phase der Kindheit von den Angeboten begleitet. Seit 2024 gibt es ein Inklusionsangebot für Kinder.

Die Initiative des TC Dettingen soll zu lebenslanger sportlicher Aktivität, auch im Sinne der Gesundheitsvorsorge, motivieren. Ziel des Projekts ist es zudem, das Bewusstsein von Kindern, Eltern und pädagogischem Fachpersonal für die Bedeutung von Bewegung für die kindliche Entwicklung zu sensibilisieren.

Stiftung des Württembergischen Landessportbundes

Kreativ, nachahmenswert, sozial – so lassen sich die zwölf Vereinsprojekte auf einen Nenner bringen, die die Stiftung des Württembergischen Landessportbundes (WLSB-Sportstiftung) ausgezeichnet hat.

Zu den Preisträgern gehört auch der TC Dettingen. Er erhielt in der Kategorie „Präventionskonzepte“ einen Anerkennungspreis für sein Projekt „Bewegung macht schlau“.

Seit 2014 zeichnet die WLSB-Sportstiftung jährlich Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg für vorbildliche Projekte und Initiativen aus. Seit einigen Jahren werden die Preise in einer Höhe von insgesamt 28.000 Euro zusammen mit den Partnern Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg, Allgemeine Versicherung und Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen ausgelobt.

Bewerbungen für 2024 können voraussichtlich ab Herbst eingereicht werden.

Zum Artikel

Erstellt:
09.07.2024, 17:27 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 56sec
zuletzt aktualisiert: 09.07.2024, 17:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!