Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mannheim

Bilfinger erwartet nach Verlust die Trendwende

Der kriselnde Industriedienstleister Bilfinger sieht die Trendwende gekommen und will 2018 dank neuer Angebote zulegen.

14.02.2018
  • dpa

Mannheim. Das vergangene Jahr hat das Unternehmen mit roten Zahlen beendet. Der kostspielige Konzernumbau und Altlasten in den USA sorgten 2017 für einen Verlust in Höhe von 89 Millionen Euro, wie das SDax-Unternehmen am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte der Konzern dank Einnahmen aus dem Verkauf des Immobiliengeschäfts noch einen Überschuss von 271 Millionen Euro ausgewiesen.

Die Leistung rutschte 2017 zwar im Jahresvergleich um fünf Prozent auf gut vier Milliarden Euro ab, doch in der zweiten Jahreshälfte konnte Bilfinger wieder organisch wachsen. Der Auftragseingang erreichte mit knapp 4,06 Milliarden Euro das Vorjahresniveau.

2018 erwartet Bilfinger nun eine deutliche Steigerung. Den nötigen Schub sollen zusätzliche Investitionen in die Geschäftsentwicklung bringen, etwa in die Markteinführung eines Digitalisierungsangebots.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.02.2018, 10:59 Uhr | geändert: 14.02.2018, 08:40 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball