Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Biosphärengebiet stärker bewusst machen
Bisher ist Reutlingens Hausberg Achalm beim Biosphärengebiet außen vor. Das möchte die SPD nun ändern.Archivbild
Antrag

Biosphärengebiet stärker bewusst machen

Die SPD will, dass große Teile Reutlingens in die Schutzzone aufgenommen werden.

13.04.2017
  • Michael Frammelsberger

Die Stadt ist zwar als Körperschaft Mitglied im Biosphärengebiet Schwäbische Alb, allerdings liegt dessen Grenze außerhalb des bebauten Stadtgebietes. „Der Listhof gehört dazu, dann führt die Grenze durch den Stadtwald, umrahmt Gönningen und geht hinterm Ringelbach vorbei auf die Gemarkungsgrenze zu Eningen“, erklärt SPD-Fraktionschef Helmut Treutlein. Die Achalm, der Reutlinger Hausberg, liegen ...

83% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball