Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart/Horb·Militär

Bis betroffene Gemeinden beteiligt werden, wird es noch dauern

Staatsministerium und Bundesregierung haben auf Anfragen zum geplanten Absprunggelände des KSK in Haiterbach geantwortet.

13.04.2019

Von Philipp Koebnik

Weder der Landkreis Freudenstadt noch die Stadt Horb (mit ihren von den Flugrouten tangierten Teilorten Talheim und Altheim) waren bislang offiziell über das in Haiterbach geplante Absetzgelände für das Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr informiert worden (wir berichteten). Das hatte nicht nur bei Horbs Oberbürgermeister Peter Rosenberger für Unmut gesorgt.Nun hat das baden-württembergi...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
13. April 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. April 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen