Gernot Stegert über die Wahl zur Tübinger Bürgermeisterin

Bitte kein Rückfall in Zeiten der Blöcke

Das ist doch schon mal etwas: Der Tübinger Gemeinderat hat eine echte Wahl, wenn er am 25. Oktober eine Bürgermeisterin für Soziales, Bildung, Kultur, Sport und Ordnung bestimmt.

22.10.2018

Von Gernot Stegert

Alle drei bekannten Kandidatinnen – so sie denn der Verwaltungsausschuss am Montag auswählt – sind ernst zu nehmen. Nur Männer haben keine Chance, weil alle Fraktionen eine Frau wollen. Ein dritter Mann an der Rathausspitze wäre nicht zu vermitteln. Oder neudeutsch: Das ginge gar nicht. Die Wahl scheint noch sehr offen zu sein. Zumal sich die Kandidatinnen erst am 23. Oktober bei einem Podium des...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
22.10.2018, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 30sec
zuletzt aktualisiert: 22.10.2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen