Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Übrigens

Bitte keinen quälend langen „Vorfilm“ mehr

Die Französischen Filmtage sind eröffnet. Und ich kann reinen Herzens sagen: Ich bin darüber froh. Einerseits weil es ein schönes Festival ist mit Filmen, die im hiesigen Kino sonst nicht zu sehen wären. In diesem Jahr sind auch viele darunter, die keineswegs nur den Ruf des französischen Wohlfühlkinos festigen.

04.11.2016
  • Ulla Steuernagel

Das ist das Einerseits. Zu einem Festival gehören auch Diskussion und Kontroverse. Deshalb nun mein Andererseits: Ich bin nämlich froh darüber, die Eröffnung hinter mich gebracht zu haben. Sie litt vor allem an einem schweren Kunstfehler: Sie war zu lang. Viel zu lange anderthalb Stunden lang.Das Tübinger Publikum ist ja sehr geduldig und sehr höflich. In der Regel wird geklatscht, wenn geklatsch...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball