Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Heftiges Gewitter entlädt sich über der Altstadt

Blitz schlug in ein Wohnhaus ein / Unterführung überflutet

Tübingen. Wolkenbruchartig prasselte am Freitag Nachmittag ein heftiger Gewitterregen auf Tübingen nieder, ohrenbetäubend grollte der Donner. Auf dem Österberg schlug der Blitz in ein Wohnhaus ein: Die Tübinger Wehr rückte mit mehreren Fahrzeugen und der Drehleiter aus. Ein offener Brand entstand nicht, die Höhe des Schadens liegt nach Polizeiangaben bei etwa 15.000 Euro.

05.09.2014

Wie Notärztin Lisa Federle mitteilte, musste ein Bewohner ärztlich versorgt werden. Er erlitt offenbar einen Stromschlag, als er am Computer saß. In Kressbach lief eine Unterführung voll, die Reutlinger Straße war in Höhe der Aral-Tankstelle kurzzeitig überflutet, weshalb es längere Staus gab

Ebenfalls nasse Füße bekamen die Betreiber des Imbisses in der Bahnhofsunterführung. Der Laden stand zehn bis 15 Zentimeter tief unter Wasser. Kemal Baltacioglu, der neue Pächter, findet: „Die Stadt sollte zwingend den Abfluss vergrößern!“

Im Landkreis war von dem Unwetter vor allem die Gegend um Gomaringen betroffen. Dort gab es vier von insgesamt elf Einsätzen der Feuerwehr. Die Landstraße nach Ohmenhausen war zeitweise überflutet. „Die Leute mussten halt vorsichtig fahren“, meinte ein Feuerwehrsprecher.

job/bau/ Bild: Sommer

Blitz schlug in ein Wohnhaus ein / Unterführung überflutet

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.09.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball