Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Satire im Rathaus

Börstinger Leseabend blieb im Trockenen

Einen vergnüglichen Gutenachtgeschichten-Abend verbrachten rund 50 Zuhörer am MIttwoch im alten Schulsaal des Börstinger Rathauses.

27.08.2010

Börstingen. Vorsorglich hatte Moderator Willibald Ruscheinski gleich mehrere „Debbich“ alias Wolldecken mitgebracht, allerdings zur Erheiterung des Auditoriums auch unnötigerweise. Denn die Entscheidung des mitveranstaltenden Dorfmuseum-Fördervereins, heuer erneut auf das Freiluft-Wagnis zu verzichten, erwies sich angesichts einiger Vorab-Regentropfen als richtig.

Vom Wegweiser ins Rathaus bis zur Mostbowle samt Schmalzbrot als Pausen-Snack hatten die Frauen und Männer in den dunkelblauen Museums-Poloshirts auch sonst alles perfekt organisiert. Und sie stellten die Vorleserinnen: Inka Frahm machte mit dem Roman „Zwölf Stühle“ von Ilja Ilf und Jewgenij Petrow bekannt – einer postrevolutionären Satire auf die Gier der einst herrschenden und nun, also damals, bereits abgehalfterten russischen Bourgeoisie. Heiter und bisweilen nachdenklich hingegen nehmen „DIe heiteren Briefe des Eugen Enderle“ von Mundart-Komiker Winfried Wagner, aus denen Evi Noll las, die Unzulänglichkeiten des schwäbischen Alltags aufs Korn – mit einer übergewichtigen Ehefrau als unvermeidlichem Running Gag.

Eine Schulsaal-gerechte Kostprobe seines Sebastian-Blau-Repertoires gab Vereinsvorsitzender Rolf Schorp mit dem Gedicht „Ha wa, mir!“. Auch das Publikum trat in Aktion. Erst sang es begleitet vom Musikverein das Börstinger Heimatlied, sodann spendete es 130 Euro für die Jugendarbeit der Musikkapelle, welche die Lese-Stunde mit der Euro-Hymne eröffnete und gleich zwei Abendliedern beschloss.ski

Im blauen Dorfmuseums-Shirt las Inka Frahm auf dem roten Sessel die noch rötere Satire „Zwölf Stühle“.Bild: Ulmer

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
27. August 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. August 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen