Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Bosch-Stiftung investiert 150 Millionen Euro in Stuttgart

Die Robert Bosch Stiftung baut ihr Stuttgarter Krankenhaus aus und will es zu einem Zentrum der Krebsforschung machen.

02.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Wir investieren bis 2020 mehr als 150 Millionen Euro», sagte Geschäftsführer Joachim Rogall der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag). Das Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) solle zu einem «Leuchtturm der Krebsforschung» werden.

Das RBK mit seinen mehr als 1000 Krankenbetten und rund 2700 Mitarbeitern arbeitet profitabel und benötigt daher keine Mittel für den laufenden Betrieb. Die zusätzlichen 150 Millionen Euro sollen für Neubauten und den Aufbau des neuen Krebsforschungszentrums (RBCT) ausgegeben werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.11.2016, 22:33 Uhr | geändert: 02.11.2016, 20:41 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball