Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball-Europameisterschaft

Bosnier scheitern, Iren sichern sich das EM-Ticket

Für die Elf von Bosnien-Herzegowina ist der Traum von der Premiere bei der Fußball-Europameisterschaft gestern am späten Abend geplatzt. Die Bosnier verloren mit fünf Bundesliga-Profis im Kader das Play-off-Rückspiel in Dublin mit 0:2 (0:1), nachdem das erste Duell 1:1 geendet hatte.

17.11.2015
  • SID

Dublin Während das Team aus Bosnien-Herzegowina zwei Jahre nach dem Debüt bei der Weltmeisterschaft nun bei der EM nur Zuschauer sein wird, dürften die Titelkämpfe wie schon 2012 zur stimmungsvollen Irland-Party werden. Jonathan Walters von Stoke City traf im Doppelpack (24. Handelfmeter/70.) und sicherte den Iren, die in ihrer Qualifikations-Gruppe Platz drei hinter Deutschland und Polen belegt hatten, das drittletzte Ticket.

Irland ist damit zum dritten Mal nach 1988 und 2012 beim Final-Turnier dabei. Bei den beiden vorigen Teilnahmen war das Team von der Grünen Insel in der Vorrunde gescheitert.

Bosniens Trainer Mehmed Bazdarevic hatte den Hamburger Emir Spahic und Schalkes Sead Kolasinac in seiner Startelf aufgeboten, Ermin Bicakcic (Hoffenheim), Toni Sunjic (Stuttgart) und Vedad Ibisevic (Hertha) saßen zunächst auf der Bank. Ibisevic kam erst nach 80 Minuten. Dafür konnte Stürmerstar Edin Dzeko trotz Leistenproblemen von Beginn an mitwirken, doch auch mit dem Ex-Wolfsburger fehlte den Gästen die Durchschlagskraft.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball