Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Brandstiftung im Wohnheim

Wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung ermittelt das Kriminalkommissariat Tübingen nach einem Feuer am Sonntagabend im Tübinger Männerwohnheim in der Eberhardtstraße.

11.08.2014
  • ST

Tübingen. Laut Polizei wurden dort in der Zeit zwischen 23 und 23.55 Uhr im Treppenhaus des ersten Obergeschosses abgestellte Pappkartons in Brand gesetzt: „vorsätzlich oder fahrlässig“. Gegen Mitternacht wurde die Feuerwehr gerufen. Als die Einsatzkräfte im Wohnheim eintrafen, hatten aber zwei Bewohner die brennenden Kartons bereits mit Wassereimern gelöscht. Durch Hitze und Ruß wurde ein Elektroverteiler in Mitleidenschaft gezogen. Nachdem die Feuerwehr die verrauchten Räume belüftet hatte, sicherte der Elektrikernotdienst den Verteiler, um den Betrieb der Gebäudeelektrik zu gewährleisten. Das Wohnheim ist zurzeit mit etwa 50 Personen belegt, von denen aber niemand verletzt wurde. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 2000 Euro. Eine technische Ursache für den Brand schließt sie derzeit aus und nimmt Hinweise unter der Tübinger Telefonnummer 0 70 71 /9 72 86 60 entgegen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball