Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart/Berlin

Brink:Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit vor Hackern

Trotz aller Bemühungen gibt es nach den Worten von Baden-Württembergs oberstem Datenschützer Stefan Brink keine hundertprozentige Sicherheit vor Hackern.

01.03.2018

Von dpa/lsw

Stefan Brink, der Datenschutzbeauftragte in Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv dpa/lsw

Stuttgart/Berlin. Es sei ein ständiger Kampf, mit den neuesten Sicherheitsupdates Angriffe auf Rechner abzuwehren, sagte Brink am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Das Internet sei nicht auf Sicherheit angelegt, sondern auf Kommunikation. «Man will nicht in erster Linie verhindern, dass Daten fließen, sondern man will ja Kommunikation ermöglichen.» Wie am Mittwoch bekannt wurde, waren ausländische Hacker in das bislang als sicher geltende Datennetzwerk des Bundes und der Sicherheitsbehörden eingedrungen. Dafür soll eine russische Gruppe verantwortlich sein, hinter der Computerfachleute auch staatliche Stellen vermuten.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2018, 16:10 Uhr
Aktualisiert:
1. März 2018, 15:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. März 2018, 15:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen