Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Turteln mit Bismarcks Ur-Ur-Enkel

Britische Klatschpresse steht Kopf: Supermodel Kate Moss hat einen neuen Lover

Kate Moss turtelt mit einem neuen Toyboy - und der ist ausgerechnet der Ur-Ur-Enkel von Otto von Bismarck. Die britische Klatschpresse steht Kopf. Denn das Topmodel ist eine Art Nationalheiligtum.

11.11.2015
  • MEIKE STOLP

London Sie schaut stets etwas missmutig drein, doch Kate Moss ist mit ihren 41 Jahren immer noch eines der gefragtesten Models der Welt. Sie ist eine Ikone für ihre Nachfolgerinnen und hat es in ihren 25 Jahren Supermodel-Dasein auf immerhin 300 Cover geschafft. Darüber hinaus schafft sie es auch immer wieder in die Klatschpresse. Momentan vor allem, weil sie nach dem Ehe-Aus mit Musiker Jamie Hince mit einem 28-Jährigen anbandelt. Der heißt Nikolai von Bismarck und ist ein Nachfahre des deutschen Reichskanzlers.

Zuviel Politisches sollte man vom Ur-Ur-Enkel Otto von Bismarcks allerdings nicht erwarten. Er ist, so heißt es, Fotograf. Er soll Fotografie an der Parsons Art School in Paris studiert haben und Praktikant bei Mario Testino gewesen sein, der in Großbritannien dafür bekannt ist, jüngere Königshausmitglieder und die verstorbene Diana ins rechte Licht gerückt zu haben. Nikolai von Bismarck kennt sich aus in diesen Kreisen. Er ist gut befreundet mit jungen Royals wie Prinzessin Beatrice von York, mit der er eine zeitlang auch liiert gewesen sein soll. Jetzt sollen die beiden gut befreundet sein. Zumindest aber verkehren sie in denselben Kreisen.

Das zumindest ist weniger verwunderlich, schließlich entstammt der junge Graf ebenfalls einer wohlhabenden Familie. Seine Mutter, Debonnaire von Bismarck, wohnt in einem dieser repräsentativen Häuser in Londons vornehmem Stadtteil Belgravia. Dort lädt sie gerne zu gut besuchten Luxuspartys für die Londoner Society ein. Ansonsten führt sie eine Boutique in der britischen Hauptstadt, in der auch Kate Moss ein- und ausgeht.

Weshalb die britische Klatschpresse auch zuerst dachte, Nikolai von Bismarck wohne lediglich zur Untermiete in Kates Keller. Inzwischen belegen Fotos der beiden doch ein intimeres Verhältnis. Und das ist auch nicht weiter verwunderlich. Denn beide scheinen eine wilde Seite zu haben, die sie auch mal ausleben müssen. Nikolai von Bismarck feiert beispielsweise gerne mal die Nächte mit britischen It-Girls wie Cara Delevigne, Pixie Geldof oder Mick-Jagger-Spross Georgia May durch. Viel zitiert wurde dieser Tage auch die Reise des jungen Adeligen nach Äthiopien, eine Fotoreise, über die er erzählt haben soll, er habe dort zum Frühstück Kuhblut getrunken.

Kate Moss' wilde Zeiten schienen bereits vorbei, nachdem sie The-Kills-Gitarrist Jamie Hince vor vier Jahren das Jawort gab. Doch diese Ehe scheint nun vorbei. So genau weiß das zwar niemand, denn Moss gibt prinzipiell wenig bis keine Interviews, doch seit April hat man das Paar nicht mehr zusammen gesehen.

Was genau der Grund für die Trennung war, darüber wird in Großbritannien wild spekuliert. Hat Hince Moss mit einem jüngeren Model betrogen? Oder waren die heftigen Streitigkeiten Schuld am Aus der Ehe? Vielleicht, spekulieren manche, war dem Model auch nur langweilig im gemeinsamen Haus in der idyllischen Region Cotswolds, wo Großbritannien aussieht wie aus einem Rosamunde-Pilcher-Film.

Jedenfalls sieht die 41-jährige Mutter einer Tochter in der Begleitung des Adeligen recht zufrieden aus. Er ist - anders als seine Vorgänger Jamie Hince und Pete Doherty - kein Rocksänger mit potentiell schlechten Angewohnheiten. Sondern eben eher brav mit Beziehungen in Kreise, "die man mit Geld nicht kaufen kann", wie es jüngst eine Klatschzeitung ausdrückte.

Mit anderen Worten: Die Queen der britischen Models aus der Londoner Arbeitergegend Croydon hat es jetzt mit 41 Jahren endlich auch in die Kreise des echten Adels geschafft.

Britische Klatschpresse steht Kopf: Supermodel Kate Moss hat einen neuen Lover
Supermodel Moss Kate bringt die britische Presse in Aufruhr. Foto: afp

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball