Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hotel und Ärztezentrum

Bürgermeister-Kandidaten an ihren drei Lieblingsorten (4): Horst Raichle

Ein Hotel, am liebsten am Baggersee, und ein Ärztezentrum in der Ortsmitte, außerdem ein neues Gewerbegebiet beim Wasserturm an der Straße zu Degerschlacht: So würde sich Kirchentellinsfurt entwickeln, wenn Horst Raichle am 28. September Bürgermeister wird.

13.09.2014
  • Manfred Hantke

Kirchentellinsfurt. Bei den drei Lieblingsorten in Kirchentellinsfurt brauchte Bürgermeister-Kandidat Dr. Horst Raichle aus Degerschlacht gar nicht lange zu überlegen: Der Sozialmediziner wählte den Rathausplatz, den Faulbaum und den Wasserturm. Den Rathausplatz deshalb, weil er „schön hergerichtet“ ist.

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt

Horst Raichle, Bürgermeisterkandidat Kirchentellinsfurt --

02:58 min

Dabei dürfe man nicht stehenbleiben, mahnt der 56-Jährige, die Dorfentwicklung müsse fortgesetzt werden. Als er sein Wahlprogramm verteilte, sei ihm aufgefallen, dass es einige alte leerstehende Häuser gebe. Könnten sie nicht mehr saniert werden, käme ein Abriss und Neubau für ihn infrage. Zuschüsse will er aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) holen.

Der Ortskern wäre auch der richtige Platz für ein Fachärztezentrum, sagt der unabhängige Kandidat. Dort würde er gerne die in Kirchentellinsfurt ansässigen Hausärzte (sie klagten über zu wenig Platz), angeworbene Augen- und HNO-Ärzte sowie Internisten bündeln. Zusammen mit Degerschlacht, Sickenhausen, Altenburg, Rommelsbach und Wannweil sollte sich so ein Ärztezentrum tragen, ist Raichle überzeugt. Auch den Nahverkehr in die Nachbarorte will er verbessern, außerdem Tempo 40 in der Wannweiler Straße einführen und einen Kreisverkehr an der Shell-Tankstelle bauen.

Bürgermeister-Kandidaten an ihren drei Lieblingsorten (4): Horst Raichle
Bürgermeisterkandidat Horst Raichle vor dem Kirchentellinsfurter Rathaus. Wenn er dort einzieht, will er die Vereine besonders unterstützen. Bild:Sommer

Die Idee des Zehntscheuervereins, die Zehntscheuer in der Pfarrstraße für kulturelle Zwecke zu nutzen, gefällt ihm. Das würde er „ideell und finanziell“ unterstützen. Denn die Vereine tragen und stützen das dörfliche Leben, sagt Raichle. Am zweiten Lieblingsort, dem Faulbaum, schwärmt er, wie schön sich etwa der Obst- und Gartenbauverein entwickelt habe. Für dessen Haus habe sein Vater Holz gespendet.

Auch die Spiele der Kicker vom TB Kirchentellinsfurt schaue er sich „gerne an“, sagt er. Den Vereinen will er mit Gelände oder Räumen behilflich sein, eine Möglichkeit sei etwa das Notariat, das in ein paar Jahren frei werde. Da könnten sie und auch die Jugend hinein. Um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, plädiert er für ein jährliches Dorffest. Für die Unterkunft vom DRK sei ein Platz am Südring besser als der ins Auge gefasste Faulbaum.

Die schöne Aussicht auf das Albpanorama genießt Raichle stets am Wasserturm, seinem dritten Lieblingsort. Hier an der Straße zu Degerschlacht kann er sich gut „Klein- und Mittelgewerbe“ vorstellen. Dem Gewerbe müsse man Gründerzentren und Entwicklungsmöglichkeiten anbieten, ist er überzeugt. Das Wissen der Uni Tübingen solle nicht nach München gehen.

Um den Tourismus anzukurbeln, will der Kandidat ein (Wellness-)Hotel mit angeschlossener Brauerei bauen – am liebsten am Baggersee. Auch der Mahden, das Ortszentrum oder der Einsiedel wären für ein Hotel mögliche Standorte.

Horst Raichle ist 1958 in Reutlingen geboren. An der Universität Tübingen studierte er Medizin, arbeitete in den Kliniken in Reutlingen, Münsingen, Esslingen und Bad Neuenahr. Raichle bildete sich zum Sozialmediziner weiter, arbeitete als Gutachter in Renten- und Rehafragen, anschließend in einer Rehaklinik und in einer Arztpraxis. Heute ist er freiberuflich tätig. Der 56-Jährige lebt in Degerschlacht, ist alleinstehend, hat drei erwachsene Kinder. Im Herbst 2012 trat er bei der Nominierungsversammlung der Reutlinger Grünen gegen Beate Müller-Gemmeke an, weil die Mitglieder eine echte Wahl haben sollten, so Raichle. Müller-Gemmeke wurde zur Bundestagskandidatin nominiert, Raichle erhielt keine Stimme. Er sei kein Mitglied der Grünen, sagt er.
Siehe auch Aber, Herr Doktor!: Schultes-Kandidat Horst Raichle schmückt sich mit fremdem Text 16.10.2014An den Türen klingelt keiner: In Kirchentellinsfurt beginnt der Endspurt im Bürgermeister-Wahlkampf 13.10.2014Neue Plakate, neue Flyer: Die Kandidaten haben für die letzten Wahlkampftage unterschiedliche Strategien 07.10.2014Drei treten noch an: Bewerberfeld für Kirchentellinsfurt halbiert 02.10.2014Da waren es nur noch fünf: Einer der Kirchentellinsfurter Kandidaten zog zurück 29.09.2014K'furter müssen in drei Wochen noch einmal an die Urne: Haug und Appenzeller liegen bei Bürgermeisterwahl vorn 29.09.2014Bernd Haug bekommt die meisten Stimmen, aber nicht genug: BM-Wahl: K'furter müssen noch einmal an die Urne 28.09.2014Zum TAGBLATT-Podium mit allen Bewerbern ums Bürgermeisteramt kamen knapp 350 Kirchentellinsfurter: Viele sind kurz vor der heutigen Wahl offenbar noch unentschieden 25.09.2014Nicht mit den Vereinen anlegen: Prof. Hans-Georg Wehling zur Bürgermeisterwahl in Kirchentellinsfurt 25.09.2014Bürgermeisterwahl Kirchentellinsfurt: Kriegeskorte: Es belastet alle 23.09.2014Kandidaten verurteilen einhellig die Kampagne gegen Mitbewerber Bernd Haug: Die Gerüchteküche im Wahlkampf brodelt 23.09.2014Bürgermeisterwahl Kirchentellinsfurt: Gut 350 Interessierte kamen zur offiziellen Kandidatenvorstellung in die Richard-Wolf-Halle 22.09.2014Anspannung und Andrang bei der Kandidatenvorstellung: In Kirchentellinsfurt präsentierten sich alle sechs Bürgermeister-Kandidaten nacheinander den Bürgern 20.09.2014„Eine üble Schmutzkampagne“: Ein Anonymus verteilt in Kirchentellinsfurt einen Artikel über Bernd Haug 20.09.2014Ein Masterplan fürs Dorf: Bürgermeister-Kandidaten an ihren drei Lieblingsorten (6): Bernd Haug 17.09.2014Alle sechs in der Halle: Der Fahrplan zur Bürgermeisterwahl 17.09.2014„Bürger im Tal können hoffen“: Kandidaten an ihren Lieblingsorten (5): Petra Kriegeskorte 16.09.2014Hotel und Ärztezentrum: Bürgermeister-Kandidaten an ihren drei Lieblingsorten (4): Horst Raichle 13.09.2014Wahlkampf jetzt auch bei Facebook: Die Kandidaten Bernd Haug und Petra Kriegeskorte mit professionellen Web-Seiten 11.09.2014Wappen bleibt tabu: Vorstellung einzeln und auf dem Podium 10.09.2014Kirchentellinsfurt: Alle sechs Kandidaten bestätigt 08.09.2014Eine überzeugte Netzwerkerin: Auch die Sozialdemokratin Petra Kriegeskorte will Bürgermeisterin in Kirchentellinsfurt werden 05.09.2014Ein Mitmach-Amt im Rathaus : Bürgermeister-Kandidaten an ihren Lieblingsorten (3): Marcus Holder 02.09.2014Genau die richtige Mischung: Bernd Haug aus Mittelstadt will Bürgermeister in Kirchentellinsfurt werden 30.08.2014Spatzennest auf dem Einsiedel: Bürgermeister-Kandidaten an ihren drei Lieblingsorten (2): Christine Falkenberg 29.08.2014Einen Kiosk am Baggersee: Bürgermeister-Kandidaten an ihren Lieblingsorten (1): M. Appenzeller 22.08.2014Polizist mit Ambitionen: Marcus Holder bewirbt sich als Bürgermeister in Kirchentellinsfurt 18.07.2014Ein besonderes Gefühl: Markus Appenzeller ist erster Schultes-Kandidat 01.07.2014

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.09.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball