Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kokain-Urteil gültig

Bundesgerichtshof verwarf die Revision

Nach dem Prozess wegen des Schmuggels von 130 Kilogramm Kokain nach Engstingen ist nun der Rechtsweg voll ausgeschöpft: Der Bundesgerichtshof bestätigte das Urteil des Tübinger Landgerichts und damit auch die teils hohen Haftstrafen.

01.10.2014
  • job

Tübingen. Es war einer der größten Drogenprozesse in der Geschichte Baden-Württembergs: Die Prozessakten fassten über 5000 Seiten, das Verfahren dauerte insgesamt knapp 15 Monate, am Ende wurde auch samstags verhandelt.

Angeklagt waren sechs Männer und zwei Frauen: Die Staatsanwaltschaft Tübingen warf ihnen vor, im Dezember 2011 gemeinschaftlich 130 Kilogramm Kokain von Ecuador nach Engstingen auf der Schwäbischen Alb geschmuggelt zu haben. Doch dabei wurde die Gruppe die ganze Zeit von Landeskriminalamt und Zoll überwacht: Denn der europäische Kontaktmann der Schmuggler war ein verdeckter Ermittler, den Transport der Drogen auf die Alb übernahm die Polizei gleich selbst, dann klickten die Handschellen.

Vier der acht Angeklagten legten nach wenigen Prozesstagen in Absprache mit dem Gericht Geständnisse im Sinne der Anklage ab und erhielten reduzierte Strafen zwischen etwas über drei Jahren und fast zwölf Jahren. Gegen die anderen wurde weiterverhandelt – bis Dezember 2013.

Am Ende des Mammutverfahrens bestrafte die Zweite Große Strafkammer des Tübinger Landgerichts die verbliebenen Angeklagten dann deutlich härter als ihre geständigen Komplizen: Eine 39-jährige Kolumbianerin und einen 46-jährigen Albaner schickten die Richter für 13 Jahre ins Gefängnis, ein 53-jähriger Kolumbianer wurde zu neun Jahren verurteilt, ein 78-jähriger Niederländer zu neuneinhalb Jahren. Damit ging die Kammer noch über die Forderungen der Staatsanwaltschaft hinaus, die jeweils ein Jahr weniger gefordert hatte. Die Verteidigung hatte auf Freispruch oder Strafen deutlich unter vier Jahren plädiert.

Daraufhin wandten sich die Verurteilten an den Bundesgerichtshof in Karlsruhe und legten Revision gegen das Urteil ein. Der 78-Jährige zog sie kurz darauf zurück. Die anderen aber wollten sich weiter nicht mit dem Richterspruch abfinden. Wie das Landgericht Tübingen gestern mitteilte, entschieden die dortigen Richter jedoch, dass dafür keine Gründe vorliegen – und lehnten den Antrag ab. Damit ist das Urteil endgültig rechtskräftig.

Siehe auch Kokain-Urteil gültig: Bundesgerichtshof verwarf die Revision 01.10.2014 Die Falle auf der Alb: Das Mammut-Verfahren um den Schmuggel von 130 Kilo Kokain nach Engstingen 20.12.2013 Hohe Strafen im Kokainprozess: Gericht ging über die Forderungen der Anklage hinaus und kritisierte die Verteidigung 20.12.2013 13 Jahre Haft wegen Drogenhandels: Landgericht verhängt hohe Strafen im Engstinger Kokain-Prozess 19.12.2013 Zwölf Jahre Haft oder Freispruch: Ankläger fordern hohe Strafen im Kokain-Prozess / Harsche Kritik der Verteidiger an den Ermittlern 14.12.2013 Tübingen : Hohe Haftstrafen für Kokainschmuggel gefordert 14.12.2013 Samstag wird plädiert: Engstinger Kokain-Prozess auf der Zielgeraden 13.12.2013 Kammer setzt Frist: Kokain-Prozess: Beweisaufnahme bald beendet 05.12.2013 Dealer oder Polizist: einer lügt: Zeuge bleibt im Koks-Prozess dabei: wahre Drahtzieher waren andere 25.10.2013 130-Kilo-Kokainprozess: Überraschende Aussage des verurteilten Bandenchefs 18.10.2013 Kokain-Prozess: Weiter V-Leute im Zeugenstand 23.05.2013 Die Türen blieben zu: Kokain-Prozess: Ermittler sagte nicht öffentlich aus 04.05.2013 Kokain-Prozess: Ermittler soll viel Alkohol getrunken haben 01.03.2013 Drogenhändler fürchteten um ihre Ware: Im Kokain-Prozess berichtete ein Ermittler neue Details 22.02.2013 Liebe und Familie: Weitere Aussagen im Engstinger Kokain-Prozess 23.10.2012 Weitere Urteile im Kokain-Prozess am Tübinger Landgericht: Mehr als elf Jahre Gefängnis für den Chef 19.10.2012 Tübingen/Engstingen: Weitere Haftstrafen im Prozess um 130 Kilo Kokain 18.10.2012 Landgericht Tübingen : Deal im Kokain-Prozess größtenteils gescheitert 09.10.2012 Geständnisse erwartet: Prozess um gewaltigen Kokain-Schmuggel 09.10.2012 Im Gespräch war eine Tonne Kokain: Drogenprozess vorerst ausgesetzt 22.09.2012 TAGBLATT-Recherche bestätigt: Verdeckte Ermittler stellten Falle: Anklage nach 130-Kilo-Kokainfund in Engstingen 16.05.2012 Zugriff: Polizei schnappt Drogendealer mit 130 Kilo Kokain 21.12.2011 Kokain-Fund auf der Alb: Engstingen: Die Fahnder stellten eine Falle 21.12.2011

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball