Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grünmettstetten/Rexingen·Straßenbau

Bundesstraße28 ab Dienstag gesperrt

Auf der B28 zwischen der Abzweigung K4703 bis zur Rexinger Kapelle wird ab 23. April die Fahrbahndecke saniert.

19.04.2019

Von NC

Im Auftrag des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe werden ab Dienstag, 23. April, Sanierungsarbeiten an der Bundesstraße 28 zwischen der Abzweigung Kreisstraße 4703 (Höhe Horb-Grünmettstetten) und dem Verkehrsknotenpunkt B28 und K4779 (Rexinger Kapelle) durchgeführt. Die Arbeiten erfolgen in einem Bauabschnitt, die B28 wird dafür voll gesperrt. Die Maßnahme soll am 10. Mai enden.

Die Umleitung des Verkehrs verläuft während der Sperrung in beide Fahrtrichtungen von Freudenstadt kommend bei Dornstetten auf die Landesstraße 398 durch Hörschweiler, über die K4702 und K4703 durch Tumlingen und Grünmettstetten, von Altheim kommend auf die K4706 in Richtung Horb durch das Industriegebiet auf die L355 in Richtung Horb. Der Belag der B28 zwischen Grünmettstetten und dem Knoten an der Rexinger Kapelle ist in einem sehr schlechten Zustand. Er weist eine poröse Oberfläche, Risse, Flickstellen und sehr starke Spurrinnen auf. Aus Gründen der Verkehrssicherheit und um den Zeitraum zu überbrücken, bis die Bundesstraße ausgebaut wird, muss die Fahrbahn saniert werden, teilt das RP mit.

Die Maßnahme umfasst die Erneuerung der Asphaltdeckschicht und punktuell die tiefgründige Sanierung von Schadstellen der Bundesstraße auf einer Gesamtlänge von rund 2,4 Kilometern mit einer Gesamtfläche von rund 14500 Quadratmetern. Die Kosten sind mit rund 440000 Euro veranschlagt und werden vom Bund getragen.

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2019, 11:24 Uhr
Aktualisiert:
19. April 2019, 11:24 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. April 2019, 11:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen