Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Keine zehn Prozent

Busunternehmer lehnen Verdi-Forderung ab

Vor der nächsten Verhandlungsrunde mit der Gewerkschaft Verdi kündigt Verhandlungsführer Eberhard Geiger vom Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) an, seine Organisation werde die Forderungen von zehn Prozent mehr Lohn „keinesfalls erfüllen“.

08.09.2014

Reutlinger. Ob es zu Streiks komme, würden die Verhandlungen in Böblingen zeigen, erklärt Geiger. Der WBO werde am Mittwoch ein „ausgewogenes, finales Angebot“ unterbreiten und hoffe, dass Verdi dies akzeptiert. „Bei Streiks sind halt stets die Fahrgäste, hauptsächlich Schüler, Pendler und Rentner, die Betroffenen, was sehr bedauerlich ist“, sagt Geiger, der Personalleiter der Reutlinger Stadtverkehrsbetriebe (RSV).

Keinesfalls würden die privaten Busunternehmer die Forderungen von zehn Prozent mehr Lohn und etlichen Erhöhungen aus dem Manteltarifvertrag erfüllen. Die seither gebotenen 4,6 Prozent Erhöhung würden zur nächsten Verhandlung angepasst. „Die privaten Omnibusunternehmen in Baden-Württemberg stehen wirtschaftlich unter Druck und brauchen deshalb einen realitätsbezogenen Abschluss“, fordert Geiger.

Eine Woche lang hätten sich er und Verdi-Verhandlungsführer Rudolf Hausmann intensiv am Telefon ausgetauscht und um Lösungen gerungen, erklärte Geiger gestern dem TAGBLATT. Mit dem Zwischenstand werden beide Seiten nun am Mittwoch nach vorherigen Abstimmungen in den jeweiligen Tarifkommissionen in die Verhandlungen gehen.

„Eine Tarifeinigung besteht aus einem Kompromiss. Der WBO leistet hierzu am Mittwoch seinen Beitrag“, kündigt der Verhandlungsführer an. Es sei zu hoffen, dass sich die Tarifpartner auf einen Kompromiss verständigen und die Fahrgäste von einem Streik ab Schuljahresbeginn verschont würden.

dem

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.09.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball