Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
CDU-Fraktion für bessere Bezahlung von Tagesmüttern
Wolfgang Reinhart. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

CDU-Fraktion für bessere Bezahlung von Tagesmüttern

Die CDU-Fraktion plädiert für eine bessere Bezahlung der Tageseltern im Südwesten.

28.03.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Die Kindertagespflege durch Tagesmütter und -väter ist eine wichtige Säule der Kinderbetreuung im Land und eine wertvolle Ergänzung der institutionellen Angebote», sagte CDU-Landtagsfraktionschef Wolfgang Reinhart der «Heilbronner Stimme» und dem «Mannheimer Morgen» (Donnerstag). Zunächst sollten rückwirkend zum 1. Januar die Tageseltern pro betreutem Kind und Stunde bis zu einem Euro mehr erhalten. Das entspricht der Minimalforderung des Landesverbandes Kindertagespflege.

Derzeit erhalten Tageseltern für ein Kind unter drei Jahren 5,50 Euro je Stunde und für ein Kind ab drei Jahren 4,50 Euro. Dieses Geld müssen die Selbstständigen versteuern - und alle weiteren Betreuungskosten selbst bestreiten. Würde der Vorschlag umgesetzt, würde dies das Land jährlich 16 Millionen Euro mehr kosten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.03.2018, 17:36 Uhr | geändert: 28.03.2018, 17:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball