Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
CDU-Landeschef peilt überdurchschnittliches Ergebnis an
Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, gibt ein Interview. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

CDU-Landeschef peilt überdurchschnittliches Ergebnis an

CDU-Landeschef Thomas Strobl peilt für seine Partei im Südwesten bei der Bundestagswahl 2017 ein überdurchschnittliches Ergebnis an.

10.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Wir haben den klaren Anspruch: Die CDU Baden-Württemberg möchte ihren Beitrag am guten Abschneiden der CDU Deutschlands bei der nächsten Bundestagswahl leisten», sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. «Wir wollen hier im Land ein überdurchschnittliches Ergebnis erzielen.»

Überdurchschnittlich versteht Strobl dabei als über dem Durchschnitt des CDU-Bundesergebnisses. Bei der Bundestagswahl 2013 hatte die Südwest-CDU mit 45,7 Prozent im Vergleich der Landesverbände das zweitbeste Unionsergebnis eingefahren - nach der CSU in Bayern. «Das ist eine extrem hohe Messlatte», räumte Strobl ein.

Er erinnerte aber an die Zeit vor der Bundestagswahl 2013. Ein Jahr vor der Wahl hätten einige Kollegen in der CDU-Landesgruppe im Bundestag wegen der Griechenland-Krise Weltuntergangsstimmung verbreitet. Dann habe die CDU im Südwesten fast 46 Prozent geholt. Strobl schließt daraus: «Ein Jahr ist eine ziemlich lange Zeit.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.11.2016, 10:50 Uhr | geändert: 10.11.2016, 07:41 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball