Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Beschluss steht

CDU beruft neue Wahlversammlung ein

Jetzt ist es beschlossene Sache. Die CDU-Mitglieder des Wahlkreises Tübingen treffen sich am 25. September, um die Kür des Landtagskandidaten zu wiederholen.

27.08.2010

Tübingen. Die Sitzung in der Sportgaststätte Lustnau dauerte lange, sehr sehr lange. Bis 23.45 Uhr tagte der CDU-Kreisvorstand, am Mittwochabend, um ein brisantes Thema zu klären: die angefochtene Wahl des Landtagskandidaten vom 22. Juli. Wegen der heiklen Sache waren auswärtige Experten anwesend: CDU-Landesgeschäftsführer Florian Weller, dessen Stellvertreter Josef Müller sowie die Bezirksverbandsgeschäftsführerin Susanne Schwaderer.

Am Ende stand der mit großer Mehrheit gefasste Beschluss. Danach beruft der Kreisvorstand eine weitere Wahlkreis-Mitgliederversammlung ein, die am Samstag, 25. September, zur Bundesliga-Spielzeit in Mössingen stattfinden wird. Den Mitgliedern empfiehlt der Vorstand, die angefochtene Wahl vom 22. Juli zu wiederholen. Wenn der Vorschlag durchgeht, wählt die Versammlung im Anschluss den Landtagskandidaten.

Mit diesem Verfahren wollen die Christdemokraten ein Parteigerichtsverfahren zu der beanstandeten Wahl umgehen. Der Prozess hätte möglicherweise Monate gedauert. Kreisvorsitzender Klaus Tappeser ist überzeugt, einen gangbaren Weg zu beschreiten. Er habe zu dem Problem selbst den Bundesjustiziar der CDU zu Rate gezogen. Mit der Wiederholungswahl würden eventuelle Verfahrensfehler geheilt.

Der Baisinger Horst Schuh war am 22. Juli in Bühl in einer turbulenten Sitzung mit knappem Vorsprung vor der Tübinger Notärztin Lisa Federle gewählt worden. Der an der Vorstandssitzung teilnehmende Regierungsdirektor hat sich mit dem beschlossenen Vorgehen einverstanden erklärt. Da der Kreisvorstand vor dem 25. September nicht mehr tagt, wird er vor der Nominierung keine neuen Mitglieder mehr förmlich aufnehmen – faktisch ein vierwöchiger Aufnahmestopp.

web

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.08.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball