Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Candice Breitz' «Ponderosa» auf 111 Bildschirmen
Ein Mann betrachtet ein Kunstwerk mit Alec Baldwin von Candice Breitz. Foto: Franziska Kraufmann dpa/lsw
Stuttgart

Candice Breitz' «Ponderosa» auf 111 Bildschirmen

Das Kunstmuseum Stuttgart zeigt von Samstag an erstmals in Deutschland eine Überblicksschau zur Arbeit der südafrikanischen Video- und Fotokünstlerin Candice Breitz (44).

07.04.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Auf 111 Bildschirmen und in fünfzehn oft raumfüllenden Installationen zeichnet «Candice Breitz: Ponderosa» die Entwicklung des Schaffens der Wahlberlinerin von den 90er-Jahren bis heute nach. Oft widmet sie sich dem Einfluss populärer Massenkultur auf die Identitätsbildung des Einzelnen. In Montagen setzt sie Sequenzen aus Musikvideos, Fernsehserien und Kinofilmen neu zusammen - und kombiniert sie mit eigenem Filmmaterial. Die Ausstellung läuft bis zum 28. August.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.04.2016, 14:06 Uhr | geändert: 07.04.2016, 13:45 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball