Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Center Parcs baut Feriendorf im Allgäu

Eine sechsjährige Hängepartie ist zu Ende: Die Finanzierung für das große Allgäu-Feriendorfprojekt von Center Parcs in Leutkirch steht.

28.11.2015
  • RUDI SCHÖNFELD

Leutkirch. Etwa 750 Ferienhäuser sowie ein großer, überdachter Bade- und Wellnessbereich mit karibischem Flair plant Center Parcs bei Leutkirch (Kreis Ravensburg). Bis Ende 2018 soll der Park auf dem 184 Hektar großen Gelände gebaut sein. Die Verträge zwischen Center Parcs und dem französischen Investmentunternehmen Eurosic über die komplette Finanzierung seien unterzeichnet, teilten Center Parcs und Leutkirchs Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle mit. Das Investitionsvolumen wurde mit 255 Millionen Euro angegeben.

Henle hat sich einen Großteil seiner ersten Amtsperiode als Leutkircher OB für das Vorhaben abgestrampelt. 2009 hatte ein Bürgerentscheid den Weg freigemacht für den Bau eines Ferienparks auf dem früheren Bundeswehrgelände. Die Hoffnung auf eine schnelle Realisierung zerbrach jedoch mit der einsetzenden Bankenkrise. Center Parcs, nach eigenen Angaben Europas größter Anbieter von Familienferien, kaufte zwar das Muna-Areal für sein sechstes derartiges Ferienhausprojekt in Deutschland, doch war lange kein Investor in Sicht. Obwohl die Zweifel wuchsen, war Henle, wie er betonte, "von der ersten Stunde an vom Projekt und dessen Entwicklungschancen für die Menschen in unserer Stadt und für die Region überzeugt".

Die Landesregierung hatte noch unter der CDU/FDP-Regierung von Günther Oettinger einen Zuschuss für das Projekt in Höhe von sieben Millionen Euro zugesagt. Diese Zusage wurde von der derzeitigen grün-roten Landesregierung letztes Jahr bis 2018 verlängert. Mit dem Feriendorf eröffnen sich nach Ansicht der Kommunalpolitiker in der Grenzregion zwischen Bayern und Baden-Württemberg große Chancen für die Weiterentwicklung des Tourismus im Allgäu. Auch Bayern will Geld zuschießen.

Nach derzeitiger Planung sollen alle Vorbereitungen für einen Baubeginn im kommenden Jahr geschaffen werden, so dass die ersten Touristen 2018 im Center Parc Allgäu in der ehemaligen "Muna" einziehen können.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.11.2015, 08:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball