Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Charly

Karge Sozialstudie über jugendliche Aussteiger ohne Chancen.

Karge Sozialstudie über jugendliche Aussteiger ohne Chancen.

CHARLY
Frankreich

Regie: Isild Le Besco
Mit: Julie-Marie Parmentier, Kolia Litscher, Jeanne Mauborgne

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • Achim Stricker

Der 14-jährige Nicolas (Kolia Litscher) ist für seine greisen Pflegeeltern eine Art Adoptiv-Zivi. Eines Tages entflieht er der lieblosen Enge und schlägt sich als Anhalter durch. Unterwegs liest ihn die junge Gelegenheits-Prostituierte Charly (Marie-Julie Parmentier) auf und quartiert ihn in ihrem ärmlichen Wohnwagen ein.

Zwei Extreme: Während Nicolas immer nur ein stumpfes „weiß nicht“ von sich gibt, wehrt Charly alles in scharfem Befehlston ab. Isild Le Bescos zweiter Film gibt sich alle Mühe, mindestens genauso bedrückend zu sein wie das reale soziale Elend. Er geizt nicht mit deprimierenden Botschaften – und unerwartet konventionellen Ansichten unter der vorgeblich „schrägen“ Oberfläche.

In nur 15 Tagen als „Strom purer Existenz“ gedreht, sollen die verwackelten und überbelichteten Handkamera-Bilder ungefilterte Authentizität suggerieren, wirken aber auf Dauer eher anstrengend und gewollt: eine Attitüde. Die eindimensionalen Figuren haben ohnehin keine Chance auf Entwicklung, die absehbare Handlung tritt lähmend auf der Stelle. Abweichungen gibt es kaum, wenn etwa Nicolas und Charly eine Szene aus Wedekinds „Frühlingserwachen“ spielen: Ein gewagter Regieeinfall, der zeigt, welches Potential der Film gehabt hätte.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige