Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball: Poltringen/Pfäffingen schlägt SV 03 Tübingen II 3:0

Clever ausgekontert

Mit viel Kampf: Die SGM Poltringen/Pfäffingen gewinnt in der A-Liga zu Hause 3:0 (0:0) gegen den SV 03 Tübingen II. Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg feierte die neu gegründete Spielgemeinschaft damit gestern endlich wieder drei Punkte.

15.10.2012
  • AAron wörz

Poltringen. Fast eine Viertelstunde standen die Spieler beider Teams schon bereit auf dem Rasen, die 130 Zuschauer warteten gespannt auf den Anpfiff – doch kein Schiedsrichter weit und breit war auf dem Poltringer Sportgelände zu sehen. Schließlich wurde das Spiel dann mit zwanzig Minuten Verspätung angepfiffen, doch das lange Warten tat dem Spiel nicht gut: Viele Fehler auf beiden Seiten bestimmten die Anfangsphase.

In der neunten Spielminute hatte der SV 03 II dann die erste Tormöglichkeit der Begegnung, als Spielertrainer Sammy Egetemair einen Freistoß aus knapp 20 Metern an den Pfosten setzte. Keiner der beiden Mannschaften war der unbedingte Wille anzumerken, hier in Führung gehen zu wollen. Obwohl besonders die SGM nach zwei Punkten aus vier Spielen unter Druck stand. „Die Mannschaft war verunsichert durch die Ergebnisse der letzten Spiele. Viele Pässe kamen nicht an“, kommentierte SGM-Spielertrainer Sami Shala den ersten Spielabschnitt. Nach der Pause war mehr Intensität in der Partie, auch die eine oder andere Schiedsrichter-Entscheidungen diskutierten die Kicker laut.

„Die ständigen Unterbrechungen haben den Spielfluss vehement gestört“, sagte Tübingens Spielertrainer Egetemair. Nach einem der seltenen, jedoch schön herausgespielten, Angriffe ging Poltringen/Pfäffingen dann in der 56. Minute in Führung: Durch einen schnellen Ballgewinn im Mittelfeld kam der Ball zu Shala, der schön von außen den mitgelaufenen Bedri Mulaj im Sechzehner anspielte. Mulaj schoss den Ball mit der Picke aus dem Stand unhaltbar ins Eck.

Tübingen stand nun unter Zugzwang und spielte risikoreicher nach vorne. SGM-Schlussmann Bugra Erkan verhinderte kurz darauf mit einer starken Parade nach einem Kopfball von Tübingens Alexander Hellmold den Ausgleich. Bis auf die von Egetemair geschlagenen Standards blieb der SV 03 II jedoch ungefährlich.

Zwanzig Minuten vor Ende sahen die Zuschauer dann ein wahres Traumtor: Stephan Häckel drosch einen Freistoß aus 35 Metern ins kurze Eck – die 2:0-Führung für die SGM (71.). „Zwei ganz dumme Tore. Völlig unnötige Tore“, ärgerte sich Tübingens Spieletrainer Egetemair. Die SGM konterte nun clever und Stürmer Johannes Maisch vergab binnen weniger Minuten zwei gute Chancen. Zehn Minuten später durfte Maisch dann jedoch seinen Treffer zum 3:0 bejubeln: Patrick Binder tunnelte seinen Gegenspieler und schlug einen herrlichen Pass auf Maisch, der Tübingens Schlussmann Daniel Bölzle tunnelte. „Das war das erste Spiel zu null heute, wir sind gut gestanden und vorne sind wir immer für Tore gut“, sagte SG-Spielertrainer Sami Shala.

SGM Poltringen/Pfäffingen: Erkan; Kath, Gencaban, Ferati, Leuschner, Binder, Walter, Häckel (86. Henne), Maisch, Shala (63. Lobato-Holzner), Mulaj (87. Binder).

SV 03 Tübingen II: Bölzle; Erbacher, Löhr, Rodemann, Müller, Egetemair, Hellmold, Koslowski, Kaplan (63. Mimura-Cortes), Spago (78. Auer), Duong (74. Reiber).

Clever ausgekontert

Clever ausgekontert

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.10.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball