Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wikileaks

Clinton drohen neue Enthüllungen

Zum zehnten Geburtstag der Plattform kündigt Gründer Julian Assange weitere Veröffentlichungen an.

05.10.2016

Von DPA

Berlin. Wikileaks-Gründer Julian Assange hat neue Veröffentlichungen auf der Enthüllungs-Plattform angekündigt. Geplant sei, in den nächsten zehn Wochen jede Woche neues Material zu publizieren, sagte Assange am Dienstag in einer Live-Übertragung nach Berlin. Einiges davon werde auch den laufenden US-Wahlkampf betreffen. Details, um welche Art von Informationen es gehen soll, nannte Assange nicht. Die Dokumente stammten aus drei mächtigen Organisationen aus drei verschiedenen Ländern, hieß es.

Für die Veranstaltung zum zehnten Jahrestag der Registrierung der Web-Adresse von Wikileaks waren im Netz auch Enthüllungen über US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton in Aussicht gestellt worden. Sie blieben zunächst aus. Assange bestritt aber nicht, dass die Dokumente Clinton unter Druck setzen könnten. Schon zuvor hatte Wikileaks mit der Veröffentlichung interner Kommunikations-Dokumente der Demokraten für Schlagzeilen gesorgt. Dass Wikileaks damit indirekt den republikanischen Kandidaten Donald Trump unterstütze, wies Assange bereits im „Spiegel“ zurück. Man verstehe sich als unabhängige Organisation. Assange lebt seit Jahren in der Botschaft Ecuadors in London, um einer Auslieferung nach Schweden wegen des Vorwurfs der sexuellen Nötigung zu entgehen. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
5. Oktober 2016, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
5. Oktober 2016, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Oktober 2016, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort