Jazz- und Klassiktage

Con brio mitFracksausen

Tenor Massimiliano d’Antonio und seine Gesangsgäste ließen im Silchersaal des Tübinger Museums Sterne der italienischen Oper leuchten.

19.10.2018

Von Hans-Jörg Lund

Fünf Jahre künstlerische Pause gönnte sich der in Tübingen lebende italienische Tenore Massimiliano d’Antonio, bevor er nun mit seiner Operngala „Und...es leuchten die Sterne“ im Silchersaal des Museums wieder an die Öffentlichkeit trat. Dabei agierte er als Sänger, Organisator und Moderator mit weiteren drei Sängern und der Begleitung des „Stuttgarter Salonorchesters“. Die konzertant abgespeckte...

83% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
19.10.2018, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 01sec
zuletzt aktualisiert: 19.10.2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen