Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die aktuellen Pläne der Stadt Tübingen für die Unterbringung von Flüchtlingen

Container am Westbahnhof

Welche Möglichkeiten hat die Stadt Tübingen, um Flüchtlinge unterzubringen? Oberbürgermeister Boris Palmer war gestern Fernsehgast in Berlin zum Thema Flüchtlinge und fürs TAGBLATT nicht zu sprechen. Doch Baubürgermeister Cord Soehlke stellte klar: „Wir sind in der letzten Zeit nicht untätig geblieben.“

08.08.2015
  • Christiane Hoyer

Tübingen. Ein Problem hat Tübingen allerdings: „Wir besitzen so gut wie keine eigenen überbaubaren Flächen“, erklärte Soehlke gestern auf TAGBLATT-Nachfrage. Dennoch bemühe sich die Stadt sowohl um kurzfristige als auch um längerfristige Lösungen. Zu den kurzfristigen Möglichkeiten zählt Soehlke Standorte, die die Stadtverwaltung der Kreisbehörde für die Erstunterbringung von Flüchtlingen für die...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball