Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

DAK: Immer mehr Baden-Württemberger schlafen schlecht

Immer mehr Menschen in Baden-Württemberg haben einer Studie zufolge Schwierigkeiten beim Ein- und Durchschlafen.

11.04.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Fast 80 Prozent der Arbeitnehmer zwischen 35 und 65 Jahren sind betroffen, wie die Krankenkasse DAK Gesundheit am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Das sind etwa 4,7 Millionen Menschen oder 66 Prozent mehr als im Jahr 2009. Unter der besonders schweren Schlafstörung Insomnie leidet demnach jeder elfte Arbeitnehmer im Südwesten. Das ist eine Verdopplung innerhalb von acht Jahren. Insgesamt lassen sich nur wenige Leidtragende ärztlich behandeln, wie die DAK unter Berufung auf die Studie des IGES Instituts mitteilte.

Die AOK hatte kürzlich andere Ergebnisse einer ebenfalls repräsentativen Befragung veröffentlicht: Demnach kommen 58 Prozent der befragten Baden-Württemberger auf die empfohlenen sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht. Und mit 85 Prozent hält demnach die Mehrheit ihren Schlaf für erholsam.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.04.2017, 07:21 Uhr | geändert: 11.04.2017, 13:12 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball