Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eishockey

DEL-Playoffs: Adler Mannheim verliert zum Halbfinal-Auftakt

Die Adler Mannheim haben das Auftaktspiel in den Halbfinal-Playoffs der Deutschen Eishockey Liga verloren.

30.03.2018

Von dpa/lsw

Trainer Bill Stewart von Mannheim verfolgt das Spiel. Foto: Andreas Gebert dpa/lsw

München. Der siebenfache Meister verlor am Donnerstagabend beim Titelverteidiger EHC Red Bull München mit 2:4 (1:2, 1:1, 0:1) und liegt in der Best-of-Seven-Serie mit 0:1 im Rückstand. Das zweite Spiel findet am Samstag (19.00 Uhr) in Mannheim statt.

5870 Zuschauern im Olympia-Eissportzentrum sahen eine hochklassige Partie. Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt vom Münchner Führungstreffer durch Maximilian Kastner (6. Minute). Christoph Ullmann glich sechs Minuten später aus. In doppelter Überzahl sorgte Münchens Olympia-Silbermedaillengewinner Dominik Kahun für das 2:1.

Nach dem erneuten Ausgleich durch Luke Adam (26.) brachte EHC-Kapitän Michael Wolf sein Team 34 Sekunden später erneut in Führung. Im hitzigen Schlussdrittel sorgte Ex-Nationalspieler Wolf für die Entscheidung (55.).

Negativer Höhepunkt im Schlussdrittel war ein Check mit dem Ellbogen von Münchens Steven Pinizzotto an Matthias Plachta. Der Mannheimer blieb minutenlang benommen auf dem Eis liegen und musste gestützt von Mitspielern in die Kabine gebracht werden. Pinizzotto bekam eine Zwei-Minuten-Strafe.

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2018, 08:21 Uhr
Aktualisiert:
29. März 2018, 22:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. März 2018, 22:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen