Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
DWD: Feinstaubalarm in Stuttgart könnte länger dauern
Autos fahren in Stuttgart unter einer Anzeige «Feinstaub Alarm» entlang. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

DWD: Feinstaubalarm in Stuttgart könnte länger dauern

Der neue Feinstaubalarm, der zu Wochenbeginn in Stuttgart startet, könnte nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) länger dauern.

20.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Ein Feinstaubalarm bis Ende der Woche ist wahrscheinlich», sagte ein DWD-Meteorologe am Sonntag in Stuttgart. Fehlender Regen, schwacher Nordostwind und ein eingeschränktes Austauschvermögen der Atmosphäre seien Anzeichen dafür, sagte der Experte. Zwar sei zur Wochenmitte mit Regen in Baden zu rechnen. Ob diese Regengebiete aber auch bis in den Großraum der Landeshauptstadt ziehen und dann für eine Unterbrechung des Feinstaubalarms sorgen könnten, war zunächst nicht klar.

Ab Montag sind Autofahrer erneut aufgerufen, ihren Wagen stehenzulassen und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Sogenannte Komfortkamine, die nicht die einzige Wärmequelle in der Wohnung sind, sollen schon von Sonntagabend an ausbleiben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.11.2016, 10:58 Uhr | geändert: 20.11.2016, 10:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball