Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Da entsteht eine Tradition
Eine erstaunliche Vielfalt zeigten die Percussionisten. Bild: Keicher
Weihnachtskonzert

Da entsteht eine Tradition

Die Ammerbucher Musikschule füllte am Sonntag die Reustener Kelternkirche.

20.12.2016
  • fk

Die jungen Musikerinnen und Musiker bekamen noch schnell vor ihrem Auftritt von den Musiklehrern einen aufmunternden Klaps. Mütter stoppten ihre Krabbelkinder auf dem Weg zu den Instrumenten und gaben ihnen einen Schnuller. Gespannte Erwartung herrschte am Sonntag in der vollbesetzten Reustener Kelternkirche vor dem Weihnachtskonzert der Ammerbucher Musikschule.

Paula Seibold (Trompete) und Jule Seibold (Orgel) spielten ein wenig zaghaft ein Telemann-Stück oben auf der Orgelempore. Das Nachwuchstreicherensemble unter Achim Braun nahm sich beherzt ein Stück von Johann Ludwig Bach (dem Meininger Bach) vor und begleitete dann den Kinderchor unter Mira Kokolari. Begeistert schmetterten sie das Lied „Gott gibt Dir einen Engel“.

Solistisch ging es weiter. Weihnachtslieder auf dem Saxophon spielten die noch kleine Vanessa und Justin Dieser, unterstützt vom Lehrer Lazlo Kocsis. Gesche Weiß (Alt) trug Max Regers rührendes „Mariä Wiegenlied“ vor und Felix Bär auf der Querflöte ein Stück des spätbarocken Francois Gossec. Die erstaunliche Vielfalt des Vibraphons und der Trommeln zeigten Schüler von Tomasz Flammer. Einen großen Auftritt hatte dann die Mundharmonika der Grundschule Poltringen.

Die Musikschule unterrichtet nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene. Am Sonntag traten so vors Publikum der Bariton Matthias Arndt mit der Arie „Großer Gott, o starker König“ und die Sopranisten Charlotte Gnann mit einer Psalm-Vertonung von Felix Mendelssohn-Bartoldy. Dass man Barock-Musik auch auf dem Saxophon spielen kann, bewies das zehnköpfige Saxophon-Ensemble unter Lazlo Kocsis.

Das Weihnachtskonzert fand jetzt zum dritten Mal in Reusten statt, die Adventskonzerte wandern durch die anderen Ammerbucher Ortsteile. „Wir arbeiten daran, dass das Reustener Weihnachtskonzert eine Tradition wird“, sagte Musikschulleiter Dieter Dörrenbächer.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball