Tübingen · Boxenstop-Museum

Ausstellung: Da freut sich der Modellbauer

Im Tübinger Museum Boxenstop dreht sich derzeit alles um Miniatur-Bahnen, Dioramen, Puppenhäuser – und das Kloster Bebenhausen.

18.12.2019

Von Marco Keitel

Ganz schön steil: Gleich beim Betreten des Erdgeschosses des Tübinger Boxenstop-Museums fällt der Blick unweigerlich auf eine riesige Nachbildung des Matterhorns – umsäumt von Zügen und einer Seilbahn. Schnell wird dem Betrachter klar: Wo normalerweise Sportwagen, Oldtimer und Zweiräder aller Art und Altersklassen im Vordergrund stehen, liegt der Fokus momentan auf filigraneren Ausstellungsstücke...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
18.12.2019, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 50sec
zuletzt aktualisiert: 18.12.2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen