Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tour de Ski

Dämpfer für die Langläufer

Nur die deutschen Damen haben an Neujahr mitgehalten.

02.01.2017

Von SID

Münstertal. Der russische Langläufer Sergej Ustjugow hat auch die zweite Etappe der Tour de Ski gewonnen und seine Gesamtführung ausgebaut. Am Tag nach seinem Sieg im Auftaktsprint gewann der 24-Jährige im Münstertal/Schweiz auch den Klassik-Massenstart über 10 km vor dem norwegischen Topfavoriten Martin Johnsrud Sundby. Bei den Frauen gewann die Norwegerin Ingvild Flugstadt Östberg. Beste Deutsche war Nicole Fessel (Oberstdorf) auf Platz zwölf.

Neben Fessel überzeugte die 20-jährige Katharina Henning (Oberwiesenthal), die auf Platz 15 ihr bestes Karriereergebnis verbuchte. Elisabeth Schicho (Schliersee) und Stefanie Böhler (Ibach) liefen als 28. und 30. ebenfalls in die Punkte. Bei den enttäuschenden deutschen Männern war Tim Tscharnke (Biberau) auf Platz 24 der Beste.

Thomas Bing (Rhön), der am Vortag noch als Achter überrascht hatte, beendete das Rennen auf Rang 28, Florian Notz (Römerstein) verbuchte als 30. immerhin noch einen Weltcup-Punkt. Die weiteren fünf deutschen Starter um Jonas Dobler (Traunstein/60.) waren abgeschlagen. Heute legt die Tour de Ski einen Ruhetag ein. Morgen geht's in Oberstdorf weiter. sid

Zum Artikel

Erstellt:
2. Januar 2017, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
2. Januar 2017, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Januar 2017, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen