Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Tübinger Zeicheninstitut an der Uni gerät in Raumnot

Damoklesschwert

Das Tübinger Zeicheninstitut an der Uni gerät in Raumnot. Es soll laut Campus-Planung weichen: Künftig gibt es keine Kurse mehr in der „Alten Physik“ („Dach ohne Keller“, 12. Juli).

15.07.2012

Research, Relevance, Responsibility? Seit einer Weile steht schon fest, dass das Zeicheninstitut der Uni Tübingen aus den Kellergewölben der „Alten Physik“ weichen muss. Denn hierzulande scheint das Prädikat „denkmalgeschützt“ wie das Damoklesschwert über dem Schicksal seines Trägers zu hängen. Aber vielleicht ist das ja alles Teil des Zukunftskonzepts, mit dem die Universität bei der letzten Exzellenzinitiative punkten konnte: Research, Relevance, Responsibility. Verantwortung!

Die Unileitung hatte der Jury wohl nicht erzählt wie verantwortungsvoll sie das denkmalgeschützte Gebäude abreißen lassen will, um ihre Campus-Vision zu realisieren. Sie hatte wohl auch nicht verraten, dass damit ein Teil des musischen Angebots (dass in diesem Umfang deutschlandweit Seltenheitswert besitzt, und auf das die Uni zurecht stolz ist) des Zeicheninstitutes sein Dach über dem Kopf verliert und noch keine Ausweichmöglichkeiten gefunden sind. Es wäre schade, nicht nur in Anbetracht der sehr gut besuchten Abschluss-Ausstellung des Zeicheninstitutes, wenn die Uni dieses wirklich exzellente Angebot vernachlässigen würde.

Gabriel Merli, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball