Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neu am Landestheater

Daniel Tille

Tübingen. Geboren 1986 in Stendal, bereits während der Schulzeit wirkte er in mehreren Produktionen am Theater der Altmark in Stendal mit. Von da kennt er Patrick Schnicke. Er besuchte die Theaterakademie Vorpommern auf der Insel Usedom, das war richtig toll, zumal er gleichzeitig Ensemblemitglied der Landesbühne Anklam war, so ist die Ausbildung dort eben – man spielt gleich richtig.

07.10.2014
  • pme

Es folgten Engagements in Regensburg, wo er unter anderem als Leonce in Georg Büchners „Leonce und Lena“ oder als Brad Majors in der „Rocky Horror Picture Show“ spielte. Nächste Station, für zwei Spielzeiten, war Plauen-Zwickau, wo er unter anderem den Don Carlos gab und im Karl-Marx-Musical mit von der Partie war. Im LTT verläuft er sich noch manchmal, das geht allen so, die neu sind.

Seine Wohnung am Haagtor findet er prima, wegen der Lage. Auch wenn die Mieten andere sind als in Plauen – wo das Gros der Bevölkerung aber 50 plus ist. Da ist Tübingen schon ganz was anderes, das gefällt ihm. Sein erstes Stück am LTT wird in Neil LaButes „Tag der Gande“ sein, wo er gleich sehr exponiert auf der Bühne stehen wird: Als eine Hälfte eines Zwei-Personenstücks.

Daniel Tille
Daniel Tille

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball