Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Das Christkind muss dieses Jahr durch den Regen

Statt weißer Weihnachten gibt es im Südwesten in diesem Jahr Wolken und Regen.

22.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «An Heiligabend gibt es leichten Regen mit milden Temperaturen von bis zu zwölf Grad im Rheintal», sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Donnerstag. Am ersten Weihnachtstag herrsche starke Bewölkung, es bleibe aber meist trocken. Nur vereinzelt könnten ein paar Tropfen vom Himmel kommen. «Schnee gibt es nur ganz oben im Schwarzwald», sagte der Sprecher. Am Montag bleibt es demnach wieder bewölkt ohne Niederschlag. Urlauber können in den Tagen nach Weihnachten in die Berge fahren: Ein Hochdruckgebiet bringt dort dem Sprecher zufolge Sonnenschein, während in den Niederungen der Nebel hängt.

Nachts müssen bis zum Wochenende besonders die Autofahrer aufpassen: «Leichter Regen trifft auf einen unterkühlten Boden - hier entsteht Glatteis.» Besonders betroffen seien der Hohenlohekreis, die Gegend um Schwäbisch Hall, die Schwäbische Alb und die südlichen Gegenden davon. Am Freitag werde es wolkig, bleibe aber weitgehend trocken.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.12.2016, 10:14 Uhr | geändert: 22.12.2016, 09:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball