Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Südliche Köstlichkeiten unterm Vollmond

Das Fest-Team für Kusterdingens kulinarische Mittelmeer-Nacht im August braucht Nachfolger für die nächste Dekade

Urlaubsgefühle mitten in Kusterdingen genossen die rund 500 Gäste der zehnten Mediterranen Nacht am Samstagabend. Für besondere Glanzlichter sorgten Feuerartisten und der Wankheimer Feuerwerker Rudi Katzenschläger.

11.08.2014
  • DOROTHEE HERMANN

Kusterdingen. Der Duft von Espresso lockt zu den „Dolci – Süßes zum Kaffee“ von Brigitte und Heinz Volkmer. Der Krankenpfleger ist ein begeisterter Hobby-Patissier. „Einfach niedlich“, findet eine Besucherin die Mini-Köstlichkeiten und wundert sich, wo es die winzigen Kuchenförmchen für die Fruchttörtchen gibt. „In französischen Supermärkten bekommt man die“, verrät Brigitte Volkmer.

Auch am Crêpes-Stand nebenan stehen die Leute Schlange. An den dicht gedrängten Biertischen auf dem Platz ist gegen 20.30 Uhr kein Sitzplatz mehr frei. Bürgermeister Jürgen Soltau hat sich für einen griechischen Vorspeisenteller entschieden. „Es ist eine tolle Gelegenheit, in den Ferien zusammenzukommen“, sagte er. „Wo gibt es etwas Vergleichbares in einer so kleinen Gemeinde?“, fragte er und dankte den Organisatoren vom Agenda 21-Arbeitskreis „Liebenswerte Härten“.

Entgegen manch grimmiger Wettervorhersage spannte sich eine milde Vollmondnacht über dem Dorfplatz. „Die Kusterdinger sind verantwortlich fürs Wetter und die gute Laune. Wir kümmern uns um den Rest“, meinte Gudrun Witte-Borst vom AK „Liebenswerte Härten“, den Erfindern der Mediterranen Nacht, und begab sich zurück zum Spülmobil. Am Stand der Bruderhaus-Diakonie, die ein Wohnprojekt für Menschen mit Behinderungen in Kusterdingen betreibt, stand mit drei Kolleginnen die Sozialpädagogin Monika Serr. Die Köchin aus Leidenschaft hat mediterrane Brotaufstriche kreiert, „auf schwäbischem Brot“. Beim TSV Kusterdingen waren Souvlaki-Spieße, Hähnchen und Vitello Tonnato bereits gegen 21 Uhr ausverkauft. Dazu gab es Bulgur-Salat, Ananas-Chutney und Fladenbrot. „Wir hätten noch viel mehr machen können“, sagte TSV-Geschäftsführerin Irene Fluck. Der Sportverein, seit fünf Jahren Mitveranstalter der Mediterranen Nacht, war diesmal mit etwa 40 Helfer/innen im Einsatz.

Auch dem Kusterdinger Christos Anestis gingen die 150 Vorspeisenteller „Ortef“ unter der Hand weg. „Es muss nach Griechenland schmecken“, sagte er. „Mit griechischen Gewürzen und griechischem Olivenöl.“ Der örtliche „Stern-Kebap“ versorgte auch Pizzafreunde.

Ganz still wurde es auf dem Platz, als die Feuerartisten vom Ensemble „Flammengeflüster“ ihre Performance begannen. In fast rituelles Weiß gekleidet, zeigten sie einen Feuertanz, bei dem jede Bewegung in unbehagliche Reichweite der Flammen zu geraten schien. Die akzentuierende Begleitung des Musikers Nei (Percussion und Flöte) gab dem Auftritt noch mehr Dynamik. Artistin Anne Stevenson schockte die Zuschauer, als sie sich in einem brennenden Hula-Hoop-Reifen wand, zugleich Gefangene und Beherrscherin der züngelnden Flammen.

Mit einem rasanten Feuerwerk verklang der südliche Zauber schließlich in der Nacht. Am Zünder stand der Wankheimer Rudi Katzenschläger, der seit der Jahrtausendwende das dortige Silvester-Feuerwerk steigen lässt.

Nun stehen Veränderungen an: „Wir backen weiter, würden aber gerne organisatorische Verantwortung abgeben“, sagte Brigitte Volkmer vom Fest-Team. Sie würde sich freuen, wenn die Mittelmeernacht künftig noch internationaler würde. „Wenn Leute, die in Kusterdingen wohnen, ihre Speisen und ihre Kultur vorstellen.“

Dieter Stoll von den Filmfreunden Kusterdingen und seine Frau Birgit Wanner-Stoll vom Agenda-Arbeitskreis wollen aufhören: „Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Es ist ein bisschen viel geworden“, sagte Stoll. Die beiden sind zunehmend als Bluegrass-Duo Horsemountain unterwegs. „Vor zehn Jahren haben wir selber noch keine Musik gemacht.“ Seine Geräte für die stimmungsvolle Musik sowie Bilder und Videos (von Highlights früherer Mittelmeernächte) will Stoll auch künftig zur Verfügung stellen. Er ist zuversichtlich, dass Kusterdingens kulinarisches Sommerfest eine Zukunft hat: „Es zeichnen sich schon Lösungen ab.“

Info: Die Filmfreunde Kusterdingen zeigen Open-Air beim Kino Metropol am kommenden Freitag, 15. August, „Hai-Alarm am Müggelsee“, und am Samstag, 16. August, „Sauacker“. Einlass ist jeweils um 19.30 Uhr.

Das Fest-Team für Kusterdingens kulinarische Mittelmeer-Nacht im August braucht Nachfolger für
Feuerzauber und kulinarische Köstlichkeiten lockten am Samstagabend bei der Mediterranen Nacht in Kusterdingen.Bild:Franke

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball