Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Haus am See

Rätselhafte Liebesgeschichte zweier Brieffreunde, die in verschiedenen Zeitzonen leben.

Rätselhafte Liebesgeschichte zweier Brieffreunde, die in verschiedenen Zeitzonen leben.

THE LAKE HOUSE
USA

Regie: Alejandro Agresti
Mit: Keanu Reeves, Sandra Bullock, Dylan Walsh

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • Dorothee Hermann

Sich in jemanden verlieben, den man noch nie gesehen hat: Das klingt nach Internet, aber noch viel anrührender ist es ja, wenn schön altmodisch richtige Briefe im Spiel sind. Die Ärztin Kate (Sandra Bullock) gibt ihr Haus am See auf, um wieder in einem Großstadtkrankenhaus zu arbeiten. Im Briefkasten hinterlässt sie einen Zettel mit ihrer neuen Adresse für den Nachmieter. Außerdem seien die Pfotenspuren auf dem Steg schon bei ihrem Einzug da gewesen. Der neue Mieter findet aber keine.

Ein Briefwechsel setzt ein, aus dem allmählich eine Liebesgeschichte wird. Bloß gibt es da ein Problem: Kate und der junge Architekt Alex (Keanu Reeves) können sich nie treffen, denn sie leben in verschiedenen Zeitzonen, zwei Jahre voneinander entfernt. Nur der Briefkasten vor dem Haus am See, wohin Kate an freien Tagen sehnsüchtig zurückkehrt, ist für beide erreichbar. Ein verhalten-melancholisches Comeback für das Hollywood-Traumpaar aus „Speed“.

Das wie auf dem Wasser schwebende Haus erinnert an eine Mischung aus Frank Lloyd Wright und einem viktorianischen Gewächshaus. Die eigentümliche Liebesgeschichte spiegelt emotionale Sehnsüchte, die im postmodernen Alltag keinen Raum mehr zu haben scheinen. Erst recht nicht bei Kates Freund Morgan, einem unsensiblen Geschäftsmann. Allmählich tauchen immer mehr Bruchstücke aus Kates und Alex’ früherem Leben auf. Man kann nicht ganz sicher sein, ob man das Ende wirklich für ein Happyend halten darf.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
25.07.2006

12:00 Uhr

Anja schrieb:

Wunderschön, voll Romantisch was richtig Gutes für die FrauenHerzen :-)



21.07.2006

12:00 Uhr

smsdd schrieb:

viel zu schnulzig so das es meiner Freundin schon schlecht wurde. Kann also nur abraten, eher Geldverschwendung!!!



13.07.2006

12:00 Uhr

Julia schrieb:

Der Film lohnt nicht! Auch wenn man nicht viel erwartet!



11.07.2006

12:00 Uhr

Alex schrieb:

Ist schwer zu kapiern aber sonsch sehr funny



10.07.2006

12:00 Uhr

Anne schrieb:

Einfach nur schön.



<< < 1 2 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige