Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Das Nein zum Nein ist noch lange kein Ja

Der Fortschritt ist bei der Regionalstadtbahn Neckar-Alb ein Bimmelzug. Und oft ist der Lärm der Akteure größer als das Tempo des wirklichen Vorankommens. „Positive Signale“ haben die Landräte Joachim Walter (Tübingen) und Thomas Reumann (Reutlingen) gestern vom Land vernommen. Und dies endlich auch mal von Nils Schmid (SPD), der immer wieder daran erinnert werden muss, dass er nicht allein Finanzminister, sondern auch Abgeordneter des Wahlkreises Reutlingen ist, für den wiederum die Regionalstadtbahn wichtig ist.

17.07.2014

Freie Fahrt bedeutet das Signal des Landes indes noch lange nicht. Denn Schmid lehnt nun nicht mehr ab, eine Garantie für einen Teil der Kosten zu übernehmen. Dabei handelt es sich um die so genannte Endfinanzierungsgarantie für den Streckenanteil der Deutschen Bahn bei Modul eins. Das ist die Elektrifizierung und der Ausbau der Strecke zwischen Tübingen und Metzingen. Der Abschnitt kostet rund 3...

83% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball