Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Rätsel um den Göttelfinger Türsturz
Der Steinfund auf dem Nabu-Gelände könnte aus dem Haus des ehemaligen Göttelfingers Daniel Katz stammen.Archivbild: Feinler
Heimatgeschichte

Das Rätsel um den Göttelfinger Türsturz

Ein Thema beschäftigt derzeit viele Göttelfinger: Woher kommt der Türsturz, der auf dem Nabu-Gelände gefunden wurde?

26.10.2016
  • Alexandra Feinler

Der gut erhaltene rot-bräunliche Stein zeigt die Aufschrift „D K 1844“. Ortshistoriker Willi Schaupp wurde aktiv und schaute sich in Eutingen um: „Ich habe die „verdächtigen“ Eutinger Geschlechter Kläger, Kramer und Krespach durchgesehen. Da war um 1840/50 kein Vorname mit „D“ dabei.“ Doch eine Hoffnung ist noch nicht erloschen.„Der Stein könnte natürlich auch von Göttelfingen stammen“, erklärt W...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball