Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Saint-Exupéry-Stück „Consuelo, mon amour“ am Zimmertheater
Zwischen Mensch, Puppe und Fuchs: Die komplizierte Liebesgeschichte des kleinen Prinzen im Zimmertheater.Bild:Gonschior/ZT
Ein Rest seidiges Fell

Das Saint-Exupéry-Stück „Consuelo, mon amour“ am Zimmertheater

30.11.2015

Tübingen. Der kleine Prinz ist alt geworden. Mit dem weiß gewordenen, nach oben gewehten Haar, den ungewöhnlich langgliedrigen Fingern und dem kleinen gelben Schal mit den goldenen Fransen wirkt er wie ein Mensch, der der Welt schon sehr lange zugesehen hat. Er ist zu schmal und zu groß für ein Kind und seltsam ausgezehrt. Im Saint-Exupéry-Stück des Figurenspielers Christian Glötzner, das am Sams...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball