Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
KuRT mit 21 Bands

Das Umsonst & Draußen-Festival geht in die vierte Runde

Dieses Jahr soll es matschfrei werden: Das vierteKuRT-Festival läuft vom16. bis zum 18. September erstmalig auf dem Parkplatz des Bruderhausgeländes.Direkt neben derStadthallen-Baustelle.

14.09.2010
  • Sabine Haydl

Reutlingen. 21 Live-Bands aus allen musikalischen Schubladen, zwei Bühnen, 5000 erwartete Besucher/innen, intensive Plakatierungs-Aktionen in Reutlingen und Region – die letzten Vorbereitung für das Festival, das am Wochenende über die Bühnen geht, sind in vollem Gange und die Organisatoren von KuRT („Kultur für Reutlingen“) wünschen sich vor allem eines: besseres Wetter als dies 2009 der Fall war.

Nach drei erfolgreichen Festivals auf dem Bruderhausgelände am ZOB musste heuer umdisponiert werden, da der Bau der neuen Reutlinger Stadthalle den alten Standort blockiert. Doch nur 100 Meter weiter, direkt neben der Stadthallen-Baustelle auf dem Parkplatz am „Krankenhäusle“ (das die beiden Bühnen voneinander trennt) wurde ein Ersatz gefunden. Trotz der angrenzenden Eberhardstraße und der etwas unschönen Baustellen-Kulisse sind die Organisatoren des Umsonst & Draußen-Festivals zufrieden mit der neuen Location. „Wenigstens gibt es auf dem Parkplatz-Asphalt kein Matschproblem falls es regnen sollte“, sagt Clemens Kluck, einer der KuRT-Aktivisten in Anspielung auf das Wetterdebakel im Vorjahr.

Bei der Gestaltung des Programms wurde wieder viel Wert auf die Ausgeglichenheit zwischen überregional bekannten Künstlern und regionalen Nachwuchsbands gelegt. „Das Line-Up ist dieses Mal sehr stimmig“, sind die Programm-Macher überzeugt. „Wir haben bei der Planung eher in die Breite gedacht und wollten nicht die allergrößten Namen holen, sondern eher die Geheimtipps der Indie-Szene.“

„New European Music“ lautet das diesjährige Motto des Festivals, geboten wird eine bunte Mischung aus internationalen und auch lokalen Bands aus den Bereichen Hip-Hop, Indie-Pop, Alternative und Elektro. Headliner sind Österreichs angesagteste Indie-Rocker Ja. Panik! sowie die Stuttgarter Hip-Hop-Barden Die Orsons. Am Donnerstag, 16. September, gibt es ab 19 Uhr zur Eröffnung ein „europäisches Poetry Slam Battle“ auf dem Festivalgelände, Aftershow-Parties steigen Freitag und Samstag ab 24 Uhr im autonomen Kulturzentrum „Zelle“.

KuRT-Festival 2010: Das Programm im Überblick

Das KuRT-Festival 2010 startet am Donnerstag, 16. September, zur Einstimmung mit einem Europäischen Poetry-Slam-Battle (Zeltbühne, 20 Uhr).

Am Freitag,legen dann die Bands los und zwar auf der Zeltbühne um 16.59 Uhr State of Art, gefolgt von Dear Paris, Rokoko, A Heart ist an Airport, DVA und David Dondero (23.25 Uhr).

Auf der Hauptbühne: starten um 18.10 Uhr Herr Stilz seine Freunde durch, dicht gefolgt von Nonlinear, Heart Sharks. zum Schluss gibt’s Ja, Panik (22.05 Uhr).

Weiter geht’s am Samstag, auf der Zeltbühne mit Tune Circus (16 Uhr), Zoco, Streets of Babylon, Fuji Kureta, Mexican Elvis und Talking to Turtles (23.10 Uhr und auf der Hauptbühne: Fires at the Skyline (16.35 Uhr), Projekt Rock, Ikaria, Lingua Loca und zum Schluss die Orsons (21.50 Uhr).

Infos zu den Bands und den kompletten Zeitplan unter www.kurt-festival.de.

Das Umsonst & Draußen-Festival geht in die vierte Runde

Das Umsonst & Draußen-Festival geht in die vierte Runde

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball